News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Cadillac Escalade Hybrid

Bullig, kantig, groß, schon ist der Cadillac Escalade Hybrid zumindest in seiner Optik beschrieben. Nicht minder groß ist der Durst des konventionellen Modells mit dem V8-Benziner, der in der Stadt schnell mal 20 Liter schluckt - für ein modernes Auto einfach zu viel, Premium-SUV hin oder her.

Tatsächlich hat die amerikanische Konzernschwester von Opel - Cadillac ist wie Opel eine (Tochter)Marke von General Motors und für das Premiumsegment zuständig - reagiert, eben mit dem Cadillac Escalade Hybrid. In der Stadt macht sich der Hybrid recht schnell bemerkbar, statt 20 Liter verbraucht der SUV nur noch 11,6 Liter. Dabei ist es dem Edel-Ami vollkommen egal, was in den Tank kommt: Ob E10, E85 oder anständiges normales Benzin, der Cadillac Escalade Hybrid säuft quasi alles...

Cadillac Escalade Hybrid: Alles doppelt

Beim Hybrid setzt der Cadillac Escalade auf den gleichen V8 mit 337 PS (248 kW), dem aber parallel ein E-Motor mit weiteren 113 PS (83 kW) zur Seite steht. In seiner Gesamtleistung kommt der bullige Cadillac Escalade Hybrid auf stolze 409 PS (301 kW), der sich - wie VW Touareg Hybrid oder Porsche Cayenne S Hybrid - auf das „Segeln“ versteht. Prompt wird der bärenstarke V8 deaktiviert, geht der Fuß vom Gas, wobei der Cadillac Escalade Hybrid sogar ein waschechter Vollhybrid wie Prius, Insight und Co. ist.

Die GM-Tochter setzt beim Hybridsystem auf die hauseigene Idee „Two Mode“, beim Getriebe wieder auf das GM Hybrid-Getriebe und schließlich der richtig cleveren Idee „Active Fuel Management“. AFM ist deswegen clever, weil der Cadillac Escalade Hybrid einzelne Zylinder einfach abschalten kann, statt alle acht arbeiten plötzlich nur noch vier Zylinder im V8.

Letzten Endes sind allein die Emissionen um 20 Prozent minimiert, tatsächlich kommt der Cadillac Escalade Hybrid auf eine kombinierte CO2-Emission von 264 g/km, das Modell mit konventionellem (und gleichem) V8 hingegen pulvert 339 Gramm CO2 pro Kilometer aus dem Auspuff. Sicher sind 264 g/km CO2 alles andere als ein neuer Tiefst-Rekord, für einen SUV mit 2,8 Tonnen aber - eben typisch amerikanisch - alles andere als schlecht.

Der Cadillac Escalade Hybrid in der Praxis

In der Fahrpraxis kann der Cadillac Escalade Hybrid durchaus überzeugen, selbst wenn es natürlich den oder anderen Minuspunkt gibt. Jedoch zuerst die Pluspunkte, beispielsweise beschleunigt der Ami in nur 8,4 Sekunden auf 100 km/h. Hierbei gilt zu bedenken, dass 2,8 Tonnen bewegt werden müssen, weswegen gerade aus dem Stand doch die Power fehlt. Die Höchstgeschwindigkeit ist sogar schon bei 170 km/h erreicht, wobei der SUV mit permanenten Allrad und Differenzialsperre (Hinterachse) wohl auch nicht unbedingt schneller sein sollte.

Der Cadillac Escalade Hybrid ist letzten Endes kein Porsche oder Ferrari, gegenüber den Flundern der Sportwagenschmieden zeigt der SUV „made in America“ wegen seiner Höhe dann auch eine auffallende Wankneigung in Kurven. Ein Minus scheint zudem die Lenkung zu sein, die sich so mancher Tester direkter wünscht, zum gemütlichen „Cruisen“ aber ist der Cadillac Escalade Hybrid das perfekte Auto, gerade mit der (Groß)Familie.

Geradezu grandios ist hierfür nämlich das mehr als großzügige Platzangebot des Siebensitzers mit drei Sitzreihen, der bei Bedarf auch optional als Achtsitzer zu haben ist. Ebenfalls optional sind die cleveren Trittbretter als elektrische (Ausfahr)Idee. Eher ein Contra ist wieder die pure Größe des Cadillac Escalade Hybrid, was in der engen Stadt schon ein Problem sein kann. Andererseits ist die schiere Größe des Amis wieder ein Vorteil: Wenn der Cadillac Escalade Hybrid anrollt, gibt es einfach keinen Gegner mehr um dem letzten freien Parkplatz...

Der Cadillac Escalade Hybrid ist ein echter Ami

Im Fazit ist der Cadillac Escalade Hybrid einfach ein echter Ami, groß, protzig, cool und lässig á la „Mir gehört die Welt“. Auch das Cockpit zeigt den Ami respektive das Premiummodell, normal sind Leder und Holz jedenfalls nicht bei jedem Auto. Das Getriebe sorgt per stufenloser Automatik für den richtigen Gang, manche Dinge aber sind vielleicht nicht so ganz bequem angeordnet.

Im Gegensatz zu deutschen Premiumanbietern fehlen außerdem mittlerweile im gehobenen Segment doch recht gängige Assistenzsysteme. Ein Totwinkelassistent oder aber Abstandsregeltempomat gibt es im Cadillac Escalade Hybrid nicht mal als Extra, dafür aber wieder DVD im Fond. Ebenso fällt der Kofferraum mit 98 Litern mehr als mau aus, wird die letzte (dritte) Sitzreihe versenkt, stehen wenigstens 478 Liter Ladevolumen zur Verfügung, üppig ist trotzdem etwas anderes.

Preislich startet der Cadillac Escalade bei genau 83.490 Euro, womit der Hybrid ein Aufpreis von wieder genau 7.500 Euro zeigt, kostet der konventionelle V8 aktuell (März 2011) doch 75.990 Euro. Gegenüber der deutschen Konkurrenz wie BMW ActiveHybrid X6 oder VW Touareg Hybrid allerdings ist der Aufpreis bei Cadillac doch einige Euro weniger, wenn der SUV es rein preislich natürlich nicht mit den Japanern rund um Toyota Prius, Toyota Auris HSD oder Honda Insight aufnehmen kann. Jedoch: Der Cadillac Escalade Hybrid ist erstens ein Sport Utility Vehicle, zweitens ein Premiummodell, wobei der Lexus RX 450h aus Nippon schon günstiger ist - allerdings auch kleiner...

Datenblatt: Technische Daten Cadillac Escalade Hybrid

  • Fahrzeugklasse: (Premium)SUV
  • Karosserie: Fünftürer (Sieben- oder Achtsitzer)
  • Länge: 5.142 mm
  • Breite: 2.008 mm
  • Höhe: 1.887 mm
  • Radstand: 2.946 mm
  • Spur: 1.732/1.702 mm (vorn/hinten)
  • Leergewicht: 2.779 kg
  • Zul. Gesamtgewicht: 3.402 kg
  • Verbrennungsmotor: V8-Benziner
  • Hubraum: 6,0 l, 5.967 ccm
  • Leistung: 248/337 kW/PS
  • Tankvolumen: 98 l
  • Elektromotor
  • Leistung: 83/113 kW/PS
  • Akkus: Nickel-Metallhydrid-Batterien
  • Gesamtleistung
  • 0-100 km/h: 8,4 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h
  • Wendekreis: 11,9 m
  • Kraftübertragung: 4-Gang-Automatikgetriebe
  • Antrieb: Allrad (permanent)
  • Verbrauch:
  • innerorts: 11,6 l/100 km
  • außerorts: 10,7 l/100 km
  • kombiniert: 11,1 l/100 km
  • CO2-Emission: 264 g/km (kombiniert)
  • Preis: ab 83.490 Euro

Extra: Alle Antworten zur Prämie

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 25 Gäste online.

Benutzer online

  • menace

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!