News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Berliner Taxis: Toyota Hybride verdrängen Mercedes Diesel

Toyota Prius Taxi

Bisher zeigten Taximodelle vor allem den Stuttgarter Stern, doch mittlerweile macht sich insbesondere in Berlin ein neues Logo breit, nämlich das von Toyota. Immer mehr Hybride verdrängen die bisherigen Diesel von Mercedes.

Toyota mischt mehr und mehr das deutsche Taxigeschäft auf, worunter vor allem Mercedes zu leiden hat. Galten die Schwaben bisher als Marktführer im Taxisegment, verlieren die Deutschen immer mehr Anteile an Toyota. Die Japaner punkten vor allem mit ihrem Hybridantrieb, welcher bei den Taxi-Unternehmen im Vergleich zum Diesel als umweltfreundlicher gilt.

Saubere Taxis: Mercedes verliert, Toyota gewinnt

Laut Wirtschaftswoche kommt Mercedes in Berlin zwar immer noch auf rund 50 Prozent aller Taxizulassungen, Toyota aber macht mit seinen teilweise rein elektrisch fahrenden Hybridautos bereits ein Drittel der Neuzulassungen aus. Schön nächste Woche liefern die Japaner das 1000ste Taxi-Modell aus, womit die Asiaten zwar (noch) hinter Mercedes liegen, aber längst die Nummer zwei im Taxi-Geschäft sind. Und Toyota greift munter an, bietet die Toyota-Bank doch besonders günstige Sonderkonditionen.

Das gleiche Bild zeigt sich zudem in anderen deutschen Großstädten, beispielsweise München. Das größte Taxiunternehmen Taxi Center Ostbahnhof (52 Taxis) hat gerade erst seinen letzten Diesel gegen einen Vollhybrid von Toyota eingetauscht. Die Begründung ist rein wirtschaftlicher Natur: Der Hybrid verbraucht nur halb so viel wie ein Diesel.

Taxi-Kampf: Mercedes kann nicht kontern

Kontern kann Mercedes übrigens nicht. Zwar bringen die Schwaben ihre neue S-Klasse mit Plug-in-Hybrid auf den Markt, mit 85.000 Euro Basispreis ist die als Taxi aber schlicht zu teuer. Die neue B-Klasse, die zum Herbst mit alternativen Elektroantrieb kommt, scheint ebenfalls keine Idee. Denn eine Taxivariante der Mercedes B-Klasse ED ist laut Stuttgart aktuell „nicht geplant“.

Bild: Toyota