News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.

Formel E Long Beach/USA: Abt holt Pole, Piquet jr. den Sieg

Formel E ePrix Ling Beach USA

Just diesen Samstag fand in den Staaten der zweite US-Lauf der neuen Formel E statt, wobei der ePrix von Long Beach als sechstes Rennen den mittlerweile sechsten Sieger hervorbrachte: Nelson Piquet jr. im China Racing-Boliden.

Über Ostern gastierte die Formel E im US-Motorsportmekka Long Beach, wo auch die IndyCar um Siege kämpft. Schon das Qualifying war spannend bis zuletzt. Zuerst sah Miami-Sieger Nicolas Prost (e.dams) wie der Polesetter aus, doch Sébastien Buemi konnte seinen Teamkollegen kurz vor Schluss ebenso abfangen wie Daniel Abt (Abt). Buemi wurde obendrein nachträglich bestraft, der Elektroantrieb des Schweizer hatte zu viel Energie verbraucht. Somit erbte die Pole in Long Beach Daniel Abt.

ePrix Long Beach/USA: Daniel Abt auf Pole Position

Felix da Costa wurde wegen des gleichen Vergehens bestraft und von sechs auf sieben zurückgereicht. Nick Heidfeld im Venturi landete nur auf einen enttäuschenden 15. Startplatz. Hier die Startaufstellung zum ePrix Long Beach:

01. D. Abt (Abt) 56.937
02. N. Prost (e.dams) 56.944
03. N. Piquet jr. (China) 56.974
04. L. di Grassi (Abt) 57.083
05. J. Vergne (Andretti) 57.106
06. S. Speed (Andretti) 57.156
07. A. Felix da Costa (Aguri) 57.182
08. J. D'Ambrosio (Dragon) 57.184
09. S. Sarrazin (Venturi) 57.261
10. S. Buemi (e.dams) 57.288
11. S. Bird (Virgin) 57.304
12. B. Senna (Mahindra) 57.347
13. J. Trulli (Trulli) 57.417
14. J. Alguersuari (Virgin) 57.449
15. N. Heidfeld (Venturi) 57.508
16. C. Pic (China) 57.818
17. L. Duval (Dragon) 57.905
18. K. Chandhok (Mahindra) 57.921
19. S. Duran (Aguri) 57.950
20. V. Liuzzi (Trulli) 1:12.813

Formel E Long Beach: Das zweite Rennen in den USA

Das Rennen über 39 Runden wurde kaum weniger spannend; zuvor bekamen noch Piquet, Vergne und Bird den Extra-Fanboost verliehen. Beim Start quetschte sich Piquet prompt an Abt vorbei, dahinter Prost. Kurz darauf brach bei Bird die Aufhängung. Der Brite schaffte es zwar in die Box und wechselte den Boliden, konnte mit dem zweiten Renner in der frühen Phase aber unmöglich zu Ende fahren. Gleich darauf crashte Scott Speed, was zuerst gelbe Flaggen, dann sogar das BMW i8 Safety Car bedeutete. Als das Safety Car wieder rein kam, schnappte sich Vergne Prost, di Grassi zog ebenfalls am Franzosen vorbei.

Schon gab es den nächsten Crash: Charles Pic schoß Jarno Trulli ab, wieder Safety Car. Kaum war das Safety Car in der Box, musste Prost erst Buemi, dann da Costa ziehen lassen. Zur Halbzeit stand es somit Piquet vor Abt, Vergne, di Grassi und Buemi; dann ging Abt als erster in die Box zum Bolidenwechsel.

Long Beach: Piquet jr. rast zum Formel E Sieg

Nach den Stopps hieß die Reihenfolge Piquet, Vergne, Abt, di Grassi, Buemi, Senna; Heidfeld immerhin auf acht. Wieder krachte es, dieses Mal zwischen Duval und Duran, beide konnten jedoch weiter fahren. Das letzte Rennviertel begann - und brachte für Abt den Schock. Der Deutsche hatte im ersten Stint zu viel Energie verbraucht und kassierte eine Durchfahrtsstrafe. Danach lag Abt nur noch auf 14, ein möglicher Sieg war somit dahin. Drei Runden vor Schluss stand es Piquet, Vergne, di Grassi, Buemi, Senna - und Heidfeld. Kurz darauf fiel der Ex-F1-Fahrer - unter anderem Renault und BMW - jedoch bis auf elf zurück, touchierte sogar die Mauer. Letzte Runde: Piquet blieb vorn und gewann mit 1,7 Sekunden Vorsprung auf Vergne im Andretti, Lucas di Grassi rettete Platz drei.

01. N. Piquet jr. (China), 46:01.971, 39 Runden
02. J. Vergne (Andretti) +1.705s
03. L. di Grassi (Abt) +2.994
04. S. Buemi (e.dams) +3.518
05. B. Senna (Mahindra) +8.844
06. J. D'Ambrosio (Dragon) +13.460
07. A. Felix da Costa (Aguri) +16.171
08. J. Alguersuari (Virgin) +17.975
09. L. Duval (Dragon) +18.436
10. S. Sarrazin (Venturi) +20.418
11. N. Heidfeld (Venturi) +21.326
12. K. Chandhok (Mahindra) +32.917
13. V. Liuzzi (Trulli) +38.592
14. N. Prost (e.dams) +42.375
15. D. Abt (Abt) +44.361
16. C. Pic (China) +58.125
17. S. Duran (Aguri) +12 Runden/Ausfall
18. S. Bird (Virgin) +17 Runden/Ausfall
19. J. Trulli (Trulli) +32 Runden/Ausfall
20. S. Speed (Andretti) +36 Runden/Ausfall

Formel E WM 2014/2015 WM-Stand Fahrer (6 von 10 Rennen)

Randnotiz: Piquet jr. gewann sein erstes Formel E-Rennen auf der gleichen Strecke, auf welcher sein Vater Nelson Piquet seinen ebenfalls ersten Formel 1-Sieg einfuhr, nämlich 1980 beim Grand Prix US West eben in Long Beach auf einem Brabham-Ford. Auch in der Meisterschaft macht „Junior“ dank der 25 Sieg-Zähler einen Sprung von vier auf zwei und liegt nur noch einen Punkt hinter Lucas di Grassi, der sich mit seinem dritten Platz die WM-Führung zurück erobert. Die schnellste Rennrunde (und somit zwei Punkte) geht an Prost.

01. Lucas di Grassi: 75
02. Nelson Piquet jr: 74
03. Nicolas Prost: 69
04. Sébastien Buemi: 55
05. Sam Bird: 52
06. Felix da Costa: 43
07. Jerome d’Ambrosio: 42
08. Jean-Eric Vergne: 32
09. Jaime Alguersuari: 30
10. Bruno Senna: 28
11. Daniel Abt: 22
12. Franck Montagny: 18
13. Scott Speed: 18
14. Karun Chandhok: 18
15. Oriol Servia: 16
16. Charles Pic: 12
17. Jarno Trulli: 12
18. Loic Duval: 8
19. Nick Heidfeld: 5
20. Stephane Sarrazin: 4
21. Takuma Sato: 2
22. Salvador Duran: 1
23. Ho-Pin Tung: 0
24. Antonio Garcia: 0
25. Michela Cerruti: 0
26. Marco Andretti: 0
27. Matthew Brabham: 0
28. Vitantonio Liuzzi: 0
29. Katherine Legge: 0

Formel E WM 2014/2015 WM-Stand Teams (6 von 10 Rennen)

In der Team-Wertung bleibt e.dams vorn, dafür verdrängt China Racing dank dem Piquet-Sieg Dragon von Platz fünf. Apropos China Racing: Das Teams trat in Long Beach mit einer neuen Lackierung an, die auf dem künftigen Motorenhersteller Nextev TCR aufmerksam macht.

01. e.dams-Renault: 124
02. Audi Sport Abt: 97
03. Virgin Racing: 82
04. Andretti: 80
05. China Racing: 74
06. Dragon Racing: 66
07. Amlin Aguri: 46
08. Mahindra Racing: 46
09. Trulli: 12
10. Venturi: 9

Bis zum nächsten Formel E Rennen müssen sich Fans der flotten Elektroautos wieder eine Weile gedulden, der nächste ePrix findet erst in fünf Wochen am 9. Mai 2015 in Monaco statt.

Bild & Video: Formula E Holdings


Werbung

Girokonto für null Euro

Extra: Infos zum Umweltbonus

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!