News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.

Formel E: Lucas di Grassi gewinnt ePrix von Paris

Lucas di Grassi ePrix Paris 2016

Gestern gastierte die Formel E erstmals in Paris, das prompt zu einer großen Show wurde. Zum einen wegen der Kulisse, zum anderen wegen einem actionreichen ePrix. Erster Paris-Sieger: Lucas die Grassi im Abt.

Lucas di Grassi macht in Paris in bester Long Beach-Manier weiter: mit einem Sieg. Schon im Qualifing legte der Brasilianer den Grundstein und stellte seinen Abt auf den zweiten Startplatz. Schneller als der Südamerikaner war lediglich Sam Bird im Virgin, während di Grassis ärgster Titelkonkurrent Sébastien Buemi nur Achter wurde.

  1. Sam Bird (Virgin) 1:01.514
  2. Jean-Eric Vergne (Virgin) 1:01.770
  3. Stéphane Sarrazin (Venturi) 1:02.148
  4. Lucas di Grassi (Abt) 1:02.249
  5. Nicolas Prost (e.dams) 1:02.339
  6. Robin Frijns (Andretti) 1:02.405
  7. Oliver Turvey (NextEV) 1:02.492
  8. Sébastien Buemi (e.dams) 1:02.661
  9. Nelson Piquet jr. (NextEV) 1:02685
  10. Antonio Felix da Costa (Aguri) 1:02.747
  11. Jérome d’Ambrosio (Dragon) 1:02.797
  12. Simona de Silvestro (Andretti) 1:02.888
  13. Bruno Senna (Mahindra) 1:02.915
  14. Daniel Ab (Abt) 1:03.081
  15. Qing Hua Ma (Aguri) 1:03.655
  16. Loïc Duval (Dragon) 1:03.787
  17. Mike Conway (Venturi) 1:04.798
  18. Nick Heidfeld (Mahindra) 1:11.853

Super Pole

  1. Sam Bird (Virgin) 1:01.616
  2. Lucas di Grassi (Abt) 1:01.932
  3. Jean-Eric Vergne (Virgin) 1:01.993
  4. Stéphane Sarrazin (Venturi) 1:02.550
  5. Nicolas Prost (e.dams) 1:02.709

ePrix Paris: di Grassi geht prompt in Führung

Schon ging es ins Rennen - und di Grassi prompt an Polosetter Bird vorbei. Auch Vergne kassierte den Briten. Buemi war ebenfalls recht flott Siebter, Heidfeld nach einem Fahrfehler in der Quali Letzter. Kurz darauf brannte di Grassi bereits die schnellste Runde in die Bahn und führte mit 2,5 Sekunden Vorsprung. Duval blieb derweil mit streikender Technik stehen, Full Course Yellow in Runde sieben. Di Grassi weiterhin an der Spitze, Buemi bremste Turvey aus. Mittendrin gab es den FanBoost, nämlich für Buemi, Vergne und Duval - der bereits aus dem Rennen war.

Dann überholte auch Frijns Turvey, Buemi davor auf sechs. Nach einem Drittel des Rennens führte di Grassi mit 2,1 Sekunden. Abt schnappte sich Piquet, da Costa wiederum Turvey, Buemi Sarrazin. Plötzlich ereilte Piquet der Technikteufel, der Champ wurde durchgereicht. Di Grassi führte mit 3,7 Sekunden von Vergne, da Costa drehte die neue schnellste Runde. Buemi zog an Prost vorbei, wenig später gingen die Boxenstopps los.

Paris: Ma crasht und löst Safety Car aus

Abt eroberte dank anderer Strategie nach dem Stopp Platz zehn, ansonsten gab es keine Veränderungen. Di Grassi raste wie gehabt mit vier Sekunden vorweg und drehte die schnellste Runde, die nur kurz darauf Buemi unterbot. Nach zwei Drittel des ePrix Paris Abt auf zehn, Heidfeld auf 14. Piquet rauschte in Kurve eins gerade aus, konnte jedoch weiterfahren. Di Grassi zehn Runden vor Schluss 4,5 Sekunden in Front, Buemi jagte Bird. Schon verbremste sich der Brite und fiel auf sechs zurück, Buemi neuer Dritter.

Dann krachte plötzlich Ma in die Mauer, BMW i8 Safety Car. Nur noch drei Runden, Teile des Ma-Wracks liegen auf der ganzen Strecke. Daher machte die Rennleitung Nägel mit Köpfen, das Safety Car blieb bis zur schwarz-weißen Flagge draußen. Lucas di Grassi gewann das Rennen somit ungefährdet vor Jean-Eric Vergne und Sébastien Buemi. Zuvor drehte Heidfeld noch die schnellste Rennrunde, womit der Deutsche in einem für ihn ansonsten freudlosen Rennen immerhin zwei Punkte ergatterte.

  1. Lucas di Grassi (Abt), 45 Runden, 52:40.324
  2. Jean-Eric Vergne (Virgin) +0.853
  3. Sébastien Buemi (e.dams) +1.616
  4. Nicolas Prost (e.dams) +2.142
  5. Stéphane Sarrazin (Venturi) +3.044
  6. Sam Bird (Virgin) +3.856 (PP)
  7. Robin Frijns (Andretti) +5.141
  8. Antonio Felix da Costa (Aguri) +7.000
  9. Bruno Senna (Mahindra) +8.433
  10. Daniel Abt (Abt) +9.479
  11. Jérome d’Ambrosio (Dragon) +10.738
  12. Nick Heidfeld (Mahindra) +12.453 (FL)
  13. Oliver Turvey (NextEV) +13.721
  14. Mike Conway (Venturi) +14.833
  15. Simona de Silvestro (Andretti) +16.049
  • Nelson Piquet jr. (NextEV) Ausfall
  • Qing Hua Ma (Aguri) Ausfall
  • Loïc Duval (Dragon) Ausfall

PP = Pole Position (3 Punkte), FL = Schnellste Rennrunde (2 Punkte)

Formel E 2015/2016 Fahrer-Wertung (7 von 11 Rennen)

Mit seinem dritten Saisonsieg baut di Grassi seine Führung in der Tabelle weiter aus, Buemi ist dem Brasilianer aber dicht auf den Fersen. Bei noch vier Rennen und 120 möglichen Punkten dürfte die Saison somit noch recht spannend werden.

  1. Lucas di Grassi: 126 (-)
  2. Sébastien Buemi: 115 (-)
  3. Sam Bird: 82 (-)
  4. Jerome D'Ambrosio: 64 (-)
  5. Stéphane Sarrazin: 58 (-)
  6. Nicolas Prost: 50 (+2)
  7. Loïc Duval: 48 (-)
  8. Nick Heidfeld: 41 (-)
  9. Robin Frijns: 37 (-)
  10. Daniel Abt: 32 (-)
  11. Jean-Eric Vergne: 24 (+3)
  12. Bruno Senna: 24 (-1)
  13. Antonio Felix da Costa: 20 (-1)
  14. Oliver Turvey: 10 (-1)
  15. Nelson Piquet jr.: 4 (-)
  16. Nathanael Berthon: 4 (-)
  17. Simona de Silvestro: 2 (-)
  18. Mike Conway: 1 (-)
  19. Jacques Villeneuve: 0 (-)
  20. Oliver Rowland: 0 (-)
  21. Salvador Duran: 0 (-)
  22. Qing Hua Ma: 0 (-)

Formel E 2015/2016 Team-Wertung (7 von 11 Rennen)

In der Teamwertung kann sich e.dams weiterhin vor Abt halten und seinen Vorsprung sogar um einen Punkt auf sieben Zähler vergrößern. Der enge Abstand verspricht aber auch hier noch Spannung pur. Virgin kann auf Dragon deutlich Boden gutmachen, Verschiebungen gibt es allerdings keine.

  1. Renault e.dams: 165 (-)
  2. Abt Schaeffler: 158 (-)
  3. Dragon Racing: 112 (-)
  4. DS Virgin: 106 (-)
  5. Mahindra: 65 (-)
  6. Venturi: 59 (-)
  7. Andretti: 39 (-)
  8. Team Aguri: 24 (-)
  9. NextEV TCR: 14 (-)
  10. TrulliGP: -

Kalender Formel E Championship 2015/2016

Nach Paris folgt Deutschland, allerdings erst in vier Wochen am 21. Mai 2016.

Bild: Formula E Holdings


Werbung

Girokonto für null Euro

Extra: Infos zum Umweltbonus

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!