News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Woche 22/2016: i-MiEV, PSA, China, Light Rider, car2go, EU

BMW i3 Akku

Bei dem aktuellen Wetter kaum zu glauben, aber diese Woche hat der Sommer 2016 begonnen. Immerhin: Der Regen bindet an PC oder Tablet, schließlich gab es die Tage wieder interessante News. Etwa zur EU und dem Umweltbonus.

Fans von Elektroautos wundern sich wohl schon: Die Förderung für Stromer ist längst beschlossen, doch die nötigen Anträge sind bei der BAFA immer noch nicht online. Kein Wunder: Bisher fehlt dem Umweltbonus nämlich grünes Licht aus Brüssel. Die EU-Kommission ist noch am prüfen, ob die deutsche Förderung rechtens ist. Angeblich nur eine Formsache. Die Förderung jedenfalls könnte sich um Wochen verzögern, es gilt abzuwarten.

Förderung in anderen Staaten & Akku-Boom

Andere Staaten sind da weiter, auch in der EU. Der Bund jedenfalls erwartet ein positives Echo aus Brüssel, schließlich fördern Staaten wie Frankreich oder Großbritannien Stromer schon länger. Doch wie werden Elektroautos in GB oder den USA gefördert? Hier ein Überblick.

Tesla Model S

Auch China ist am Elektroauto dran und das sogar recht erfolgreich. Allerdings wissen die Chinesen zu ködern, denn konventionelle Autos werden wegen dem allgegenwärtigen Smog nur in einer Lotterie zugelassen. Elektroautos können hingegen prompt angemeldet werden. Das wieder entfacht in China einen wahren Akku-Boom, die Produktion von Batterien wurde in nur einem Jahr verdreifacht.

PSA Plattformen & neue Analysemethode

Akkus sind ein gutes Stichwort, denn Nissan meldet ein neues Analyseverfahren für Lithium-Ionen-Batterien. Das erlaubt angeblich mehr Kapazität und somit mehr Reichweite. Der Durchbruch? Möglich - und wünschenswert. PSA präsentierte hingegen die Tage seine neuen Plattformen für Hybride und Stromer, CMP und EMP2. Die letztgenannte ist sogar schon auf dem Markt.

Mitsubishi i-MiEV EV

Um Stromer geht es auch bei Mitsubishi, wo Nissan die Gunst der Stunde - Börsenrutsch nach eingestandenen Abgasmauscheleien - für den Einstieg nutzte. Zusammen wird nun ein Nachfolger des bisher eher erfolglosen Mitsubishi EV (i-MiEV) entwickelt, der obendrein mit Nissan-Logo auf den Markt kommt. 2018 soll der neue Mini-Stromer im Autohaus stehen.

Light Rider, Berlin, förderfähige Elektroautos

Ebenfalls elektrisch probiert sich Airbus-Ableger APWorks mit seiner Light-Rider, einem Motorrad im Café Racer-Stil und Elektroantrieb. Wobei der Fokus der Light Rider nicht auf die E-Power liegt, sondern auf dem Rahmen. Der entstand nämlich im 3D-Drucker. Das kostet: Eine Kleinserie ist zwar fix, allerdings zum happigen Stückpreis von 50.000 Euro.

APWorks Light Rider

Carsharer car2go ist da deutlich preiswerter, zumal die Berliner Flotte im Sommer aufgestockt wird. Allerdings nicht um den typischen smart fortwo, sondern um Mercedes A-Klasse, B-Klasse, CLA und GLA. Zuletzt endlich online: Unsere Liste mit förderfähigen Elektroautos, Stichwort Umweltbonus. Doch Obacht: Erstellt wurde diese Liste nach dem Netto-Listenpreis, die tatsächliche Förderung entscheidet der Bund anhand der Teilnahme des Herstellers.

Green-Motors.DE wünscht ein sturmfreies Wochenende.

PS: Sind Sie bei Twitter oder Facebook? Dann folgen Sie uns, werden Sie Green-Motors.DE Fan!

Bilder: BMW, Tesla Motors, Mitsubishi, APWorks


Werbung

Girokonto für null Euro

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de