News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

ANZEIGE

Erdgasfahrzeuge: Seat klärt 7 CNG-Mythen auf

Erdgasfahrzeuge standen zuletzt wegen einiger Explosionen sowie Verkaufstopps in der Kritik. Trotzdem: Erdgas ist sicher, sagt Seat. Allerdings wissen Kunden zu wenig über die Vorteile von CNG-Fahrzeugen.

Erdgasfahrzeuge - CNG-Anzeige im Cockpit

Seat klärt über einige typische CNG-Mythen auf. Was natürlich kein Wunder ist, schließlich haben die Spanier mittlerweile einige alternative Erdgasfahrzeuge im Programm. Und zwar:

Zum neuen Jahr folgt zudem der Seat Arona TGI. Eine kleine „Kampagne“ pro Erdgasmodelle ist daher nur logisch. Zumal laut Seat wie gesagt viele Kunden viel zu wenig über CNG-Fahrzeuge wissen. Andrew Shephard, Seats Chef für Erdgasautos, räumt mit falschen Mythen auf. Laut Shephard sind CNG-Fahrzeuge weder teurer, noch aufwändiger in der Wartung noch weniger sicher.

Mythen über CNG-Fahrzeuge...

  1. Erdgasfahrzeuge fahren anders
  2. Gastanks sind nicht sicher
  3. Schadstoffbelastungen und Städte
  4. Fahren mit leeren Gastank
  5. Fahren nur im Erdgasbetrieb
  6. CNGler sind teurer als Benziner & Diesel
  7. Erdgasautos brauchen mehr Wartung

Erdgasfahrzeuge: Seat widerlegt Mythen

1. Fahren sich Erdgasfahrzeuge anders?

Nein. Dass CNG-Autos ein anderes Fahrgefühl bieten, ist schlicht ein Irrglaube.

Shephard: „Das Fahrgefühl ist identisch, da Gasmotoren ebenso leistungsfähig wie Diesel- oder Benzinmotoren sind.“

2. Sind Gastanks wirklich sicher?

Shephard: „Absolut. Gastanks werden nach den höchsten Branchenstandards konstruiert, gefertigt und zertifiziert.“

Davon ab sind Gastanks „mit einem Sicherheitsventil ausgestattet“, welches das Gas im Fall eines Feuers kontrolliert ablässt. Sämtliche Bauteile des Gastanks sind zudem auf extreme Bedingungen getestet.

Shephard: „In dem Tank herrscht maximal ein Druck von etwa 200 bar, er ist jedoch auf mehr als das Doppelte ausgelegt.“

Gefrieren kann Gas ebenfalls nicht.

Shephard: „Die Außentemperatur müsste unter 160 Grad Minus betragen, damit sich Erdgas verflüssigt.“

3. Können CNGler bei hoher Schadstoffbelastung in Städte fahren?

Ja. Die Erdgasfahrzeuge von Seat verfügen alle über eine grüne Umweltplakette. Daher dürfen die Erdgasautos auch bei bei hoher Schadstoffbelastung in die Innenstädte einfahren. Davon ab gewährt der Staat sogar Steuervorteile für Gasautos, also für LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Erdgasautos fahren auch mit leerem CNG-Tank

4. Kann ich mit leeren Gastank weiterfahren?

Ja. Denn Erdgasautos sind in der Regel bivalent ausgelegt. Heißt: Neben Gas verträgt der Motor wie gewohnt Benzin. Ein Benzintank - quasi zur Reserve - ist daher an Bord. Wenn der Gastank leergefahren ist, schalten Erdgasfahrzeuge auf Benzin um. Automatisch.

Shephard: „Der Fahrer kann seine Fahrt ohne Stopp fortsetzen. Eine Anzeige im Kombiinstrument weist darauf hin, dass das Auto mit Benzin fährt.“

Betanken eines Erdgasautos mit Universal-Tankstutzen

Die CNG-Fahrzeuge von Seat schaffen dank dieser bivalenten Technologie übrigens bis zu 1.300 km Reichweite. Das wäre in etwa die Strecke Frankfurt am Main Barcelona - ohne Tankstopp. Apropos Tanken: Das Tankstellennetz in Europa ist recht gut ausgebaut. In Deutschland gibt es derzeit rund 900 CNG-Tankstellen. Ein Universal-Füllstutzen erlaubt außerdem das Tanken in jedem Land der EU ohne Probleme.

5. Kann ich nur im Erdgasbetrieb fahren?

Natürlich. Zumal das sogar ratsam ist. Denn nur im Erdgasmodus holen CNG-Fahrzeuge die Mehrkosten wieder herein. Im Vergleich zum Diesel sind Einsparungen von 30 Prozent drin. Im Vergleich zu Benziner sogar von 55 Prozent. Im Standardprogramm fahren CNG-Fahrzeuge generell mit Erdgas. Lediglich bei kalten Temperaturen ist das Starten des Motors mit Benzin besser. Entsprechend sollten Halter von Erdgasautos immer ein paar Liter Benzin im Tank haben. Wichtig: Dieses Benzin sollte in sechs Monaten verbraucht sein. Um ganz einfach die Qualität des Kraftstoffs zu wahren.

CNGler auf dem Preisniveau von Dieselautos

6. Sind CNGler beim Kauf genauso günstig wie konventionelle Autos?

Zugegeben: In dem Punkt überrascht Seat - mit einem Ja. Laut den Spaniern werden Erdgasfahrzeuge in derselben Preiskategorie wie Benziner und Diesel verkauft. Das mag stimmen, trotzdem ist wegen dem Erdgasantrieb mit rund 1.500 Euro Aufpreis zu rechnen. Und zwar im Vergleich zu einem Diesel. Manche Hersteller bieten CNG-Modelle aber tatsächlich schon zum gleichen Preis oder sogar günstiger. Wie zum Beispiel Seat. Während etwa der Ibiza TGI (Erdgas, 90 PS) ab 17.270 Euro eingepreist ist, kostet der Ibiza TDI (Diesel, 80 PS) mindestens 17.635 Euro. Gegenüber dem Ibiza TSI (Benziner, 95 PS) ab 15.240 Euro zeigt der CNGler aber einen deutlichen Aufpreis.

Dieser Preisunterschied amortisiert sich über den günstigeren Preis für den Kraftstoff. Laut Shephard kostet „eine Tankfüllung nur rund 13 Euro“, Erdgas versteht sich.

+++ Vergleich: Benzin - Diesel - Gas - Elektro +++

7. Erfordern Erdgasautos mehr Aufwand in der Wartung?

Nein. Ganz einfach, weil die mechanische Funktionen von CNGlern nicht anders sind als bei Benziner und Diesel.

Shephard: „Es stimmt nicht, dass Zündkerzen oder Filter häufiger ausgetauscht werden müssen.“

Dass Erdgasfahrzeuge also schnell überhitzen und damit teuer im Unterhalt sind, ist ein Mythos. Einzig die Gasanlage ist alle zwei Jahre vor dem TÜV (drei Jahre nach Erstzulassung) auf ihre Dichtheit zu prüfen. Hierzu reicht jedoch eine Sichtprüfung in der Werkstatt. Diese Prüfung ist den hohen Standards geschuldet, denen Erdgasautos wegen der CNG-Anlage unterliegen.

Bilder: Seat


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Extra: Alle Antworten zur Prämie

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Neueste Kommentare

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 28 Gäste online.

Benutzer online

  • menace

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!