News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Volvo aktuell: Übersicht der alternativen Modelle

In letzter Zeit brachte Volvo gleich einige neue Modelle auf den Markt. Mehr noch: Die Schweden pimpen ihre Fahrzeuge mehr und mehr auf alternative Antriebe. Zeit also für eine kleine Übersicht der alternativen Volvo-Modelle.

Volvo XC40 2018

Zugegeben: Einen reinen Stromer hat Volvo nicht im Programm. Oder besser gesagt: noch nicht. Denn schon 2019 - nächstes Jahr - will Volvo sein erstes reines Elektroauto zum Händler rollen. Ebenfalls ab 2019 will Volvo keine reinen Verbrenner mehr verkaufen. Unter Mildhybrid geht bei den Schweden also dann nichts mehr. Bis dahin setzen die Nordmänner - neben modernen Benzinern und Dieseln - vor allem auf den Plug-in-Hybrid, wie er mittlerweile in einigen Modellen verfügbar ist. Die Entwicklung von E-Motoren und Hybrid-Techniken schreitet entsprechend voran, wie Auto Gerb - ein Händler für Volvo-Neuwagen in München - schreibt.

Neuwagen ist das Stichwort. Derzeit bietet Volvo die SUVs XC40 (Bild oben) XC60 und XC90. Außerdem die Limousinen S60 und S90 sowie die Kombis V40, V60 und V90. Die 40er Baureihe ist kompakt, die 60er Mittelklasse, die 90er schließlich Obere Mittelklasse.

Neuere Volvo Modelle schon mit Stecker

Alle neueren Volvo-Modelle sind bereits als Plug-in-Hybrid zu ordern. Konkret:

Der neue Kompakt-SUV XC40 ist ebenfalls als Plug-in-Hybrid geplant. Außerdem als reine Elektroversion. Letztere dürfte allerdings kaum vor 2020 ins Autohaus rollen. Auch der neue Volvo V60 wurde zuletzt als Plug-in vorgestellt. Start: Ende 2018.

Fazit: Die Palette an Volvo-Neuwagen ist im Vergleich zu anderen Autobauern zwar eher klein, aber sprichwörtlich fein. Zum einen wegen der alternativen Antriebe. Zum zweiten, weil Volvo - „Erfinder“ des Dreipunkt-Sicherheitsgurts - seit jeher extrem hohe Sicherheitsstandards setzt. Drittens eignen sich Volvo-Fahrzeuge bestens zum verreisen. Das gilt natürlich vor allem für die Kombis und die SUV. Stauraum bieten diese genug. Schon der (kompakte) Volvo V40 schluckt bis zu 1.032 Liter. Selbstredend bei umgelegten Fondlehnen. Doch selbst ohne umgelegte Lehnen fasst der Kofferraum des V40 335 Liter. Zugegeben weniger als der aktuelle Golf VII (380 bis 1.270 l). Dafür verstaut der V40 bei Bedarf aber auch recht lange Ladestücke. Der XC60 kommt schließlich auf 505 l, der große XC90 sogar auf 726 l. Wohlgemerkt bei nicht umgeklappten Fondlehnen. Stauraum für Gepäck ist bei einem Volvo also quasi garantiert. Und zwar vollbesetzt, sprich samt Insassen im Fond.

Der Fahrt in den Urlaub sind also kaum Grenzen gesetzt. Zumal ein Volvo dank Plug-in-Hybrid und auch sonst moderner Motoren wenig Verbrauch und damit moderate Reisekosten verspricht. Top: Am Ziel angekommen, können die Volvo Plug-in-Hybride bis zu 50 km rein elektrisch fahren. Eine Steckdose zum Laden des Akkus findet sich schließlich überall.

Bild & Video: Volvo


Werbung

Girokonto für null Euro

Extra: Infos zum Umweltbonus

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 9 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!