News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

ePrix Zürich 2018: Pole für Evans, Sieg für di Grassi

Was für ein Rennen: Der erste ePrix Zürich 2018 hätte spannender kaum sein können. Lucas di Grassi - der amtierende Champion - feiert endlich seinen ersten Saisonsieg. Bird auf Platz zwei hält dagegen die Meisterschaft offen.

Formel E ePrix Zürich 2018 Lucas di Grassi Abt Audi

Endlich: Im zehnten (!) von zwölf Saisonrennen gelingt dem Champ der erste Sieg der aktuellen Saison. Wobei der Brasilianer schon in der Quali top war. Startplatz sechs. Überraschender Polesetter dagegen: Mitch Evans im Jaguar. Dahinter: Lotterer, Bird, d’Ambrosio, Lopez. Buemi auf sieben, Abt auf neun, Heidfeld auf zwölf. Allerdings nur wegen einer Strafversetzung von Lynn (plus drei Startplätze), der in der Qualifikation zu früh auf die Strecke ging. Ebenfalls drei Strafplätze erhielt Lopez, weil er unter Gelb zu wenig abbremste. Lopez startete somit nicht von fünf, sondern von Startplatz acht. Entsprechend rückte di Grassi vor.

Beim Start der 20 Elektroautos blieb Evans noch vorn. Piquet krachte hingegen Abt ins Heck. Beim Brasilianer hing der Frontflügel schief, der Deutsche verlor seinen Heckflügel. Di Grassi überholte derweil d’Ambrosio, war damit schon auf vier. Kurz darauf ging auch Buemi am Dragon vorbei. Wenig später holte die Rennleitung Abt und Piquet wegen unsicherer Autos in die Box. An der Spitze ging es derweil hart zur Sache. Tabellenführer Vergne - nur von 17 gestartet - machte ebenfalls Druck. Erst kassierte JEV Lynn, dann Heidfeld.

ePrix Zürich 2018: Erster Saisonsieg für di Grassi

Di Grassi, Buemi sowie Abt durften sich währenddessen über den FanBoost freuen. Der Deutsche lag allerdings nach dem Wechsel seines Heckflügels schon 49 Sekunden hinter der Spitze. Die wiederum innerhalb von nur 1,8 Sekunden. Kurz darauf schnappte sich di Grassi Bird in der Haarnadel, Platz drei. Schon attackierte der Champ Lotterer, der bei seiner Verteidigung fast von der Strecke flog. Kurz darauf war der Deutsche in Kurve eins doch fällig, di Grassi somit auf Platz zwei.

Dann drückte Vergne Rosenqvist in die Mauer, der jedoch weiterfahren konnte. Trotzdem Gelb. Kaum ist wieder Grün, ging di Grassi an Evans vorbei. Damit lag der Champ in Führung. Buemi krallte sich quasi gleichzeitig Bird. Kurz darauf sprach die Rennleitung eine Full Course Yellow aus. Wrackteile von Rosenqvist lagen überall auf der Strecke. Prompt kam das Feld geschlossen an die Box. Di Grassi blieb dennoch vorn. Dahinter Evans auf zwei. Vergne war hingegen nach dem Pitstop nur noch Neunter. Später schnappte sich Lopez d’Ambrosio, Heidfeld war mittlerweile Zehnter.

Dann kam es richtig dick: Wegen zu schnellen Fahrens unter Full Course Yellow bekamen Evans, Lotterer, Lopez sowie Buemi eine Durchfahrtsstrafe. Bird und Vergne lagen somit plötzlich auf Podiumkurs. Doch dann bekam auch Vergne eine Durchfahrtsstrafe. Kurz darauf crashte Prost in der Haarnadel und löste erneut Gelb aus. Nach den Strafen stand es jedenfalls: di Grassi vor Bird, d’Ambrosio, Lotterer, Evans, Buemi - und Heidfeld.

ePrix Zürich 2018: Rennergebnis

Buemi nutzte schließlich seinen FanBoost und kassierte Evans. Wenig später ging auch Heidfeld an Evans vorbei. Platz sechs für den Deutschen, der nun sogar Druck auf Buemi machte. Doch schon raste di Grassi über die Ziellinie und gewann damit sein erstes Saisonrennen. Vor Bird sowie d’Ambrosio. Lotterer Vierter, Heidfeld hinter Buemi Sechster.

  1. Lucas di Grassi (Audi), 39 Runden
  2. Sam Bird (Virgin), +7,542 s
  3. Jerome d’Ambrosio (Dragon), +16,822 s
  4. Andre Lotterer (Techeetah), +20,295 s (FL)
  5. Sébastien Buemi (Renault e.dams), +26,692 s
  6. Nick Heidfeld (Mahindra), +28,059 s
  7. Mitch Evans (Jaguar), +30,631 s (PP)
  8. Antonio Felix da Costa (Andretti), +31,301 s
  9. Oliver Turvey (NIO), +32,180 s
  10. Jean-Eric Vergne (Techeetah), +32,833 s
  11. Maro Engel (Venturi), +34,604 s
  12. Jose Maria Lopez (Dragon), +35,206 s
  13. Daniel Abt (Audi), +46,222 s
  14. Stéphane Sarrazin (Andretti), +47,505 s
  15. Felix Rosenqvist (Mahindra), - 1 Runde
  16. Alex Lynn (Virgin), -1 Runde

  • Nicolas Prost (Renault e.dams), Ausfall
  • Luca Filippi (NIO), Ausfall
  • Nelson Piquet jr. (Jaguar), Ausfall
  • Edoardo Mortara (Venturi), Ausfall

PP = Pole Position, FL = Fastest Lap (schnellste Rennrunde)

Formel E 2017/2018: Punktestand Fahrer

Nach zehn von zwölf Rennen

Di Grassi schiebt sich mit seinem Sieg auf den dritten Platz in der Meisterschaft vor. Bird dagegen hält diese mit seinem zweiten Platz offen. Schließlich kann Vergne nur einen mageren Punkt aus Zürich mitnehmen.

  1. Jean-Eric Vergne: 163
  2. Sam Bird: 140
  3. Lucas di Grassi: 101
  4. Sébastien Buemi: 92
  5. Felix Rosenqvist: 86
  6. Daniel Abt: 85
  7. Mitch Evans: 60
  8. Andre Lotterer: 56
  9. Oliver Turvey: 46
  10. Nelson Piquet jr: 45
  11. Nick Heidfeld: 30
  12. Edoardo Mortara: 29
  13. Jerome d’Ambrosio: 27
  14. Maro Engel: 27
  15. Antonio Felix da Costa: 20
  16. Alex Lynn: 17
  17. Jose Maria Lopez: 14
  18. Nicolas Prost: 7
  19. Tom Blomqvist: 4
  20. Luca Filippi: 1
  21. Tom Dillmann:
  22. Stéphane Sarrazin: 0
  23. Kamui Kobayashi: 0
  24. Ma Qing Hua: 0
  25. Neel Jani: 0

Formel E 2017/2018: Punktestand Teams

Nach zehn von zwölf Rennen

Bei den Teams ist Techeetah der Titel wohl so gut wie sicher. Selbst wenn Abt erneut ein paar Punkte aufholen konnte.

  1. Techeetah: 219
  2. Audi Abt: 186
  3. DS Virgin: 157
  4. Mahindra: 116
  5. Jaguar: 105
  6. Renault e.dams: 99
  7. Venturi: 56
  8. NIO: 47
  9. Dragon: 41
  10. Andretti: 24

Das nächste Rennen findet in fünf Wochen mit dem ePrix New York - als Doppelevent - am 14. und 15. Juli statt.

Bild & Video: Formula E Holdings


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Extra: Alle Antworten zur Prämie

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Neueste Kommentare

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 15 Gäste online.

Benutzer online

  • menace

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!