News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Eco-Reifen schonen Umwelt durch spezielle Gummimischung

Öko- bzw. Energiesparreifen - auch als grüne oder Eco-Reifen bekannt - sind ein immer wichtigeres Thema für Autofahrer und Autoindustrie. Daher haben viele Reifenhersteller ihre Produktpalette um dieses Segment...

...erweitert. Die Performance und die Mischung der Reifen unterscheiden sich von den konventionellen Reifen zum Teil erheblich.

Die Reifenmischung macht’s

Eine spezielle Gummimischung macht den Reifen insgesamt leichter und senkt gleichzeitig den Rollwiderstand. Zudem wird die Langlebigkeit erhöht. Bei Eco-Reifen ersetzt der Keramikbaustoff Silika die zuvor verwendeten technischen Rußpartikel. Silika erzeugt bei der Gewinnung und Verarbeitung keine Nebenprodukte. CO2 entsteht erst bei einer Temperatur von 1500 Grad Celsius. Silane ist ein weiterer Zusatzstoff, welcher den Öko-Reifen beigemischt wird. Silane ist ein Feststoff aus Wasserstoff und Silicium. Besonders schonend für die Umwelt ist vor allem, dass bei der Produktion von Eco-Reifen kein Kohlenstoff verwendet werden muss. Silika und Silane können ausschließlich bei hohen Temperaturen verbrannt werden und setzen als Reststoffe lediglich Wasser, Sand und Stickstoff frei.

Ein beschwerlicher Weg bis zum Eco-Reifen

Michelin galt lange Zeit als Vorreiter in Sachen "Grüne Reifen". Sie nutzten bereits 1992 Silika als Füllstoff zur Reifenherstellung. Bis etwa 2010 galten Umweltreifen allerdings als gefährlich und schlechter Kompromiss. Zwar wurde die Spriteinsparung und die Umweltverträglichkeit honoriert, allerdings wurde seitens der Wettbewerber der schlechte Grip auf nasser Fahrbahn moniert. Nicht nur Michelin, sondern auch die Konkurrenz, wie etwa Dunlop oder Goodyear, nahm sich der Herausforderung an. Die Mischungen der Laufflächen wurden durch die Nutzung von aromatischen Ölen und der Einbindung von Polymeren optimiert. Dadurch wurde der Grip auf nasser Fahrbahn deutlich optimiert und die Reifen erhalten heute regelmäßig eine Bewertung der Note A.

Wer auf der Suche nach neuen Reifen ist, wird keine Unterschiede in den Werten feststellen können. Dennoch sind Eco-Reifen allgemein etwas teurer als herkömmliche. Reifen online bei Portalen wie Toroleo zu vergleichen, kann jedoch etwas Geld einsparen. Generell amortisiert sich der Aufpreis für die Energiesparreifen jedoch nach etwa 20.000 km.

Das kann bei Öko-Reifen eingespart werden…

Die Öko-Pneu sind mittlerweile genau so sicher wie das Pendant aus Kohlenstoff. Die Einsparung beträgt etwa 0,3 Liter je 100 Kilometer, was einer Ersparnis von 120 Litern Benzin und etwa 260 Gramm CO2 im Jahr gleich kommt, wenn man die durchschnittliche Laufleistung eines Autofahrers in Deutschland zugrunde legt. Europaweit könnten entsprechend pro Jahr 1,5 Milliarden Liter Benzin und 4,5 Milliarden Liter Diesel weniger verbraucht werden, vorausgesetzt alle PKW und LKW würden Eco-Reifen verwenden. Die Autohersteller setzen auf die neue Technik. Nach EU-Vorgaben müssen die Hersteller den CO2-Ausstoß ihrer angebotenen Fahrzeugpalette senken. Zwar ist die Einsparung je Fahrzeug relativ gering, allerdings ist der finanzielle Mehraufwand pro Wagen überschaubar.

Der ehemalige Umweltreifen-Pionier glaubt an den Fortbestand des neuen Trends. In den kommenden fünf Jahren strebt Michelin den Verkauf von über 100 Millionen Umwelt-Pneus allein in Europa an. Dadurch möchte der französische Reifenhersteller nicht nur sein Image verbessern, sondern auch einen kleinen Teil zum Umweltschutz beitragen.


Werbung

Girokonto für null Euro

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 13 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de