News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Ratgeber Autoreifen: Arten, Profile und Infos

Reifen spielen eine entscheidende Rolle für die Fahrsicherheit sowie den Fahrkomfort eines Fahrzeugs. Das Profil eines Reifens ist daher ein Schlüsselelement, das maßgeblich beeinflusst, wie gut ein Auto auf...

Ratgeber Autoreifen: Arten, Profile und Infos

... verschiedenen Straßenbedingungen performt. Autoreifen werden in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt und neben den allseits bekannten Sommer- und Winterreifen gibt es noch einige weitere Dinge, die zu beachten wichtig sind. Im folgenden Artikel erfahren Sie übersichtlich das Wichtigste, was es zur Bereifung Ihres Fahrzeuges zu wissen gibt.

Welche Reifenprofile gibt es und wodurch unterscheiden sie sich?

Nach den Angaben von pkwteile.de über KFZ Reifen spielt das Profilmuster eines Reifens eine wesentliche Rolle für seine Leistung bei unterschiedlichen Straßenverhältnissen. Es gibt verschiedene Arten von Reifenprofilen, darunter symmetrische, asymmetrische und richtungsgebundene Muster, die jeweils spezifische Vorzüge für die jeweiligen Fahrbedingungen bieten.

symmetrische Reifenprofile
Sie zeichnen sich durch ein gleichmäßiges Muster auf der gesamten Lauffläche aus. Diese Art von Reifen eignet sich besonders gut für den normalen Straßeneinsatz, da sie eine gleichmäßige Abnutzung ermöglichen und eine einfache Montage unabhängig von der Laufrichtung bieten. Sie haben eine ausgewogene Performance bei trockenen Straßenverhältnissen und sind häufig auf Ganzjahresreifen zu finden.

asymmetrische Reifenprofile
Bei diesen Mustern ist die Innen- und Außenseite des Reifens verschieden. Die Profile sind so konzipiert, dass sie spezifische Anforderungen erfüllen, wie beispielsweise verbesserte Traktion in Kurven oder auf nassen Straßen. Die Innenseite des Reifens etwa kann dazu entwickelt sein, Wasser effizienter abzuleiten, während die Außenseite für eine bessere Bodenhaftung beim Durchfahren von Kurven optimiert ist. Dies macht asymmetrische Reifenmuster ideal für Fahrzeuge mit höheren Leistungsansprüchen, gibt mein-autolexikon.de über KFZ Reifen an.

richtungsgebundene Reifenprofile
Diese haben eine klare Laufrichtung, die auf der Reifenflanke angegeben ist. Sie sind darauf ausgelegt, sich in eine bestimmte Richtung zu drehen, was ihre Leistung auf nassen und verschneiten Straßen verbessert, indem sie das Wasser oder den Schnee effektiv ableiten. Laufrichtungsgebundene Profile sind besonders in Winterreifen zu finden, da sie eine optimale Haftung auf schneebedeckten Straßen bieten. Wie der Name schon verrät, ist die Montage in der korrekten Richtung entscheidend, da nur so der erwünschte Effekt eintreten kann.

Wann sollte man Autoreifen wechseln?

Die Lebensdauer von Autoreifen hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter von der Fahrweise, den Straßenverhältnissen und von regelmäßig durchgeführten Wartungen. Es ist daher jederzeit wichtig, die Reifen auf Anzeichen von Verschleiß hin zu untersuchen. Denn abgefahrene Reifen können das Fahrverhalten und die Bremsleistung negativ beeinflussen, wodurch sie sich entscheidend auf die Fahrsicherheit auswirken.

Ein wesentlicher Faktor für den Wechsel der Autoreifen ist ihre Profiltiefe. In vielen Ländern ist eine Mindestprofiltiefe gesetzlich vorgeschrieben, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten. Sommerreifen sollten in der Regel bei einer Profilstärke von etwa 3 mm ausgewechselt werden, während Winterreifen mit einem Mindestprofil von 4 mm ausgestattet sein sollten. Gesetzlich vorgeschrieben ist in Deutschland eine Tiefe von 1,6 mm, wobei es sich um das absolute Minimum handelt.

Ein weiterer Aspekt, der Beachtung finden sollte, ist das Alter der Reifen. Auch wenn das Profil noch ausreichend ist, können Reifen mit fortschreitendem Alter an Elastizität verlieren und dadurch an Zuverlässigkeit in ihren Eigenschaften einbüßen. In der Regel sollten Autoreifen nach spätestens 6 Jahren ersetzt werden, unabhängig davon, wie viel Profil noch vorhanden ist.

Wie läuft ein Wechsel der Reifen ab?

Der Wechsel von Autoreifen ist eine relativ einfache, aber dennoch wichtige Wartungsmaßnahme. Viele Autofahrer bzw. Autofahrerinnen entscheiden sich dafür, ihre Reifen selbst auszutauschen, während andere diese Aufgabe lieber von Fachleuten erledigen lassen. Für diejenigen, die den Wechsel selbst vornehmen möchten, haben wir eine grundlegende Schritt-für-Schritt-Anleitung verfasst:

  1. Sichern
    Bevor mit dem Reifenwechsel begonnen werden kann, ist es wichtig, das Auto auf einer ebenen Fläche zu parken und den Motor abzustellen. Zusätzlich sollten die Handbremse angezogen und Keile unter die Räder gelegt werden, um ein ungewolltes Wegrollen zu verhindern.
  2. Lockern
    Mit einem Kreuzschlüssel (Radkreuz) oder einem passenden Schraubenschlüssel werden die Radmuttern gelöst, ohne sie dabei ganz abzunehmen. Es ist ratsam, dies zu tun, während das Auto noch auf dem Boden steht, um zu verhindern, dass sich das Rad mitdreht.
  3. Aufbocken
    Mit einem Wagenheber wird das Auto angehoben, bis das Rad frei schwebt. Dabei ist darauf zu achten, dass der Wagenheber an einer stabilen Stelle des Fahrzeugs angesetzt wird. Dieser Punkt ist normalerweise hervorgehoben oder wird im Fahrzeughandbuch vermerkt.
  4. Abnehmen
    Die gelockerten Radmuttern werden vollständig entfernt, und das Rad kann abgenommen werden. Das Rad sollte immer vorsichtig zu Boden gelassen werden, niemals darf man es unkontrolliert fallen lassen.
  5. Montieren
    Das Rad samt neuem Reifen wird auf die Nabe aufgesetzt, die Radmuttern sollten zunächst nur von Hand angezogen werden. Anschließend wird das Auto mit dem Wagenheber abgesenkt, bis es gerade den Boden berührt, und die Radmuttern können nun über Kreuz mit einem Drehmomentschlüssel auf den vorgegebenen Wert festgezogen werden. Anschließend kann der Wagen vollständig heruntergelassen und der Wagenheber entfernt werden.

Der gesamte Vorgang wird für jedes Rad wiederholt. Nach dem Wechsel ist es ratsam, die Radmuttern nach den ersten gefahrenen Kilometern erneut zu überprüfen und gegebenenfalls nachzuziehen.

Fazit zum Thema Autoreifen

Insgesamt ist der Wechsel der Autoreifen eine wichtige Wartungsmaßnahme, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten und die Leistung des Fahrzeugs zu optimieren. Mit ein wenig technischem Geschick lässt sich dieser Vorgang auch problemlos in heimischen Bedingungen durchführen. Es ist ratsam, die Reifen regelmäßig zu inspizieren und bei Bedarf rechtzeitig zu wechseln, um stets auf der sicheren Seite zu sein.


Werbung

Girokonto für null Euro

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 9 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de