News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

ANZEIGE

Tesla Model 3 Premiere: Daten, Akku, Zeitplan, Preis

Endlich: Die finale Version des Tela Model 3 ist enthüllt. In der Nacht zum 28. Juli 2017 feierte der Mittelklasse-Stromer Premiere. Zeitgleich lieferte Tesla die ersten Modelle aus. Daten verrät Tesla aber leider nur nach und nach.

Tesla Model 3 2017 Serie Exterieur

Es ist vollbracht, das Serienmodell des Tesla Model 3 ist enthüllt. Optisch gibt es zugegeben keine großen Überraschungen. Dafür nennt Tesla-CEO Elon Musk endlich konkrete Fakten. Zum Start gibt es zwei Versionen: „Standard“ sowie „long range“ (Langstrecke) mit mehr Reichweite. Machten die Amis aus der Kapazität der Akku anfangs ein Geheimnis, verrät die offizielle Betriebsanleitung des Stromers 75 kWh für die reichweitenstarke Variante. Dieser Wert deckt sich mit früheren Angaben, wonach Radstand und aktuelle Technik nicht mehr erlauben würden. Die Standard-Ausführung dürfte dagegen 50 kWh speichern. Als Reichweite nannte Tesla schon bei der Premiere 350 bzw. knapp 500 km. Und zwar nach der US-Norm EPA, die als recht realitätsnah gilt.

Tesla Model 3 Serie: 350 oder 500 km

Zwischen den Akkus liegt übrigens ein Preisunterschied von 9.000 Dollar. Denn eingepreist ist der Tesla Model 3 ab 35.000 Dollar. Die „long range“ Version wiederum ab 44.000 Dollar. Obacht: Beide Preise gelten netto, da in den USA jeder Bundesstaat quasi seine eigenen Steuern erhebt. Eins zu eins in Euro umrechnen lassen sich die Preise daher nicht. Zumal auch Zoll und Transport noch hinzu kommen.

Weitere Extras nennt Tesla mit:

  • Premium-Paket mit Holzdekor, Ledersitze, Glasdach, doppelter Ablage und zweifachen Handy-Anschluss (5.000 Dollar),
  • Autopilot (5.000 Dollar) sowie
  • autonomes Fahren (3.000 Dollar; nur in Kombi mit Autopilot),
  • 19-Zöller (1.500 Dollar)
  • andere Farbe als Schwarz (1.000 Dollar).

Konkrete Daten zur Leistung nennt Tesla bekanntlich nicht gern. Weil Tesla früher mit der höheren System- statt Nennleistung warb und dafür herbe Kritik einstecken musste. Tatsächlich gab es bisher lediglich Daten der EPA, die den Model 3 mit 193 kW bzw. 262 PS nennt. Auf Nachfrage eines Kunden zum Handbuch tauchten jedoch neue Daten auf. So verfügt der Hecktriebler „nur“ über 165 kW bzw. 224 PS. Der spätere Allrader dürfte natürlich mehr Power mitbringen, schließlich besteht bei diesem der Elektroantrieb aus zwei E-Motoren. Einer vorn, einer hinten.

Das Interieur des Model 3 ist so spartanisch wie erwartet. In der Mitte prangt quer ein großer Touchscreen in 15 Zoll, über den sämtliche Funktionen zu steuern sind. Dafür gibt es keine Schalter oder Tasten. Nicht einmal ein typisches Kombiinstrument hinter dem Lenkrad.

Tesla Model 3 Serie: 35.000 bis 57.000 Dollar

Samt allen Extras schlägt der Model 3 schließlich mit gut 57.000 Dollar zu Buche. Wobei diese Preise wie gesagt nicht eins zu eins für Europa zu nehmen sind. Tatsächlich sind derzeit noch keine Preise für Europa und somit Deutschland bekannt. Wobei in Deutschland mit der Mittelklasse nicht vor Mitte oder eher Ende 2018 zu rechnen ist. Weil laut Elon Musk bereits mehr als 500.000 Model 3 Elektroautos reserviert sind. Diese Vorbestellungen muss Tesla erst einmal abarbeiten. Wer jetzt bestellt, wartet laut Musk daher bis mindestens Ende 2018.

Tesla Model 3 2017 Serie Interieur

Denn vorerst plant Tesla eben nur nur geringe Stückzahlen. Schließlich müsse man laut Musk erst einmal die „Produktionshölle“ durchlaufen, die rund sechs Monate dauern soll. Produktionshölle heißt: die Produktion nach und nach hochfahren. Im Juli wurden zum Beispiel gerade mal 50 Modelle gebaut. 20 davon behält Tesla für Tests, die anderen 30 gingen allesamt an Mitarbeiter. Im August sind 100 Wagen geplant, im September 1.500 Einheiten. Zum Dezember schließlich 20.000. Doch schon in Q3 2017 kam Tesla (wieder mal) seinen Zielen nicht nach. Statt 1.500 Einheiten wurden nur 260 Tesla Model 3 gebaut.

Tesla Model 3: Zeitplan, Produktion, Videos

Vorerst verkauft Tesla den Model 3 zudem nur in der long range Version mit dem großen Akku. Die Standard-Version soll im November 2017 in Produktion gehen. Allrad gibt es ebenfalls erst später. So will Tesla den Start der Produktion möglichst effizient halten. Entsprechend werbe man laut Musk auch noch gar nicht aktiv für den Tesla Model 3.

  • Upgrade-Akku (499 km): ab Oktober 2017
  • Allrad (Option): Frühjahr 2018
  • Auslieferung außerhalb Amerikas: ab Mitte 2018
  • Sportversion Performance: ca. Mitte 2018
  • Rechtslenker (GB, Australien, Japan etc.): 2019

Die Technik zum autonomen Fahren ist übrigens schon an Bord. Ausgestattet ist der Tesla Model 3 in Serie mit acht Kamera, zwölf Sensoren sowie Radar. Die nötige Software gibt es aber erst später. Dafür tauchen im Netz immer mehr Videos zum Tesla Model 3 auf. Andy Slye liefert einen „Complete Guide“ zum neuen Stromer. In knapp 18 Minuten gibt es Daten, Bilder und mehr.

VIDEO #2: Christopher Analista zeigt seinen Model 3 von außen und am Tesla Supercharger.

VIDEO #3: YouTuber Dean Dcruz begnügt sich dagegen mit 37 Sekunden. Und schaut sich dabei allein den Stauraum an.

VIDEO #4: US-Händler OCDetailing bzw. Joe Torbati probiert den Tesla Model 3 in freier Wildbahn. Heißt: auf der Straße. In knapp 15 Minuten liefert das Video tolle Eindrücke vom Fahren des Stromers. Samt Laden via Supercharger sowie Autopilot.

Technische Daten: Tesla Model 3 Datenblatt

  • Klasse: Mittelklasse
  • Karosserie: Limousine mit Fließheck
  • Länge/Breite/Höhe: 4.694/2.089/1.443 mm
  • Radstand: 2.875 mm
  • Spur vorn/hinten: 1.580 mm
  • Passagiere: 5
  • Stauraum: 425 l (Front- und Heckkofferraum)
  • Leergewicht: ca. 1.610 bis 1.741 kg
  • Motor: AC Permanent Synchron
  • Leistung: 165 kW/224 PS
  • Drehmoment: 370 Nm
  • Spitze. 209/225 km/h
  • Sprint 0-60 mph: 5,6/5,1 s
  • Akku: 50/75 kW
  • Reichweite: 220/310 Meilen* (354/499 km)
  • Laden Supercharger: 30 min 209/274 km
  • Preis: 35.000/44.000 Dollar**

*laut EPA, ** netto

Hier das (noch nicht) komplette Datenblatt des Tesla Model 3.

Bild & Video: Tesla


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Extra: Alle Antworten zur Prämie

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Neueste Kommentare

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 14 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de