News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Jaguar i-Pace 2018: Ausstattung, Akku, Motor, Daten

Endlich: Jaguar liefert ab sofort den i-Pace auch in Deutschland aus. Allzu viele Modelle sind für Deutschland aber nicht bestimmt, zumal Käufer mit langen Lieferzeiten rechnen müssen. Dafür partnert Jaguar mit Plugsurfing.

Jaguar i-Pace 2018: Ausstattung, Akku, Motor, Daten, Preis

Jaguar macht Ernst: Ab sofort sind die Bestellbücher für den i-Pace geöffnet. Entsprechend zeigen die Briten nicht nur Bilder und Videos ihres ersten Elektroautos, sondern legen auch alle Daten offen. Von Anfang an als Stromer konzipiert setzt der i-Pace (wie längst bekannt) auf das Trendsegment SUV.

+++ Genfer Autosalon 2018 +++

Ian Hoban, Jaguar Baureihen Leiter I-PACE

„Wir begannen mit einem weißen Blatt Papier, um die modernste Batterietechnologie mit einer Architektur zu verknüpfen, die von Beginn an auf die Optimierung der Aerodynamik, des Platzangebots und der elektrischen Leistung zielte. Das Ergebnis ist der I-PACE – ein echter Jaguar und ein echtes fahrerorientiertes Elektroauto.“

Jaguar i-Pace 2018: Der E-Antrieb

Platz bietet der Jaguar i-Pace 2018 jedenfalls fünf Personen sowie reichlich Gepäck. Der Elektroantrieb besteht wie beim i-Pace Concept Car aus zwei E-Motoren mit je 147 und 348 Nm. Diese sind von Jaguar selbst entwickelt und jeweils in die Vorder- bzw. Hinterachse integriert. Dank 294 kW (400 PS) Leistung sowie 696 Nm Drehmoment powern die Motoren den i-Pace in nur 4,8 Sekunden von null auf Tempo 100. Als Spitze nennen die Raubkatzen 200 km/h. Via Torque Vectoring ist eine sichere Fahrt in Kurven garantiert, indem das kurveninnere Rad entsprechend abbremst.

Als Speicher dient ebenfalls wenig überraschend ein Li-Ionen Akku mit 90 kWh und 432 Pouch-Zellen. Mit diesem sind nach der neuen WLTP-Norm bis zu 480 km möglich. Via Schnelllader (á 100 kW) ist der Akku in nur 40 Minuten zu 80 Prozent neu geladen. Mittels 50 kW sind in einer Stunde 270 km geladen. An einer Wallbox (pro Stunde) 35 km, an einer normalen Steckdose 11 km. Außerdem ist eine „Vorkonditionierung“ verbaut. Hängt der Jaguar i-Pace 2018 am Ladekabel, reguliert dieser automatisch die Temperatur des Akkus. So ist der Aktionsradius schon vor Beginn der Fahrt maximiert. Eine spezielle EV-Navigation verspricht zudem eine reichweitensteigernde Routenführung. Weitere Hilfen nennt Jaguar mit Rekuperation, eine Wärmepumpe oder ein spezieller Eco-Modus.

i-Pace Serie: Architektur und Design

Die eigenständige EV Aluminiumarchitektur mit Klebe- und Niet-Technologie verspricht wiederum eine leichte und steife Karosserie. Zusammen mit dem Akku ist eine Torsionssteifigkeit von 36 kNm/Grad erreicht. Damit gilt die EV Aluminiumarchitektur als verwindungssteifste im ganzen Jaguar Programm. Der Akku ist übrigens zwischen den Achsen platziert. Somit ist eine ausgeglichene Gewichtsverteilung von 50:50 erreicht. Vorn setzt der Jaguar i-Pace 2018 auf Doppelquerlenker, hinten auf eine Integral-Link-Achse. Als Option ist eine Luftfederung verfügbar. Zusammen mit dem einstellbaren Dämpfern (Adaptive Dynamics) ist (O-Ton Jaguar) „eine Menge Fahrspaß“ sicher.

Das Design des Jaguar i-Pace 2018 erinnert stark an die bekannte Studie. Die Haube ist kurz und flach, das Dach aerodynamisch, die Heckscheibe gekrümmt und mit Anleihen des Supersportler C-X75. Das „Cab forward“-Design senkte den cw-Wert auf 0,29. Aktive Lamellen im Grill öffnen nur dann, wenn Kühlung wirklich nötig ist.

Jaguar i-Pace 2018: Interieur und Platz

Das Interieur zeigt vor allem anspruchsvolle Materialien und Oberflächen. Als Option (sowie als Alternative zu Leder) obendrein eine vegane Kvadrat-Ausstattung. Trotz dem Segment des mittelgroßen SUV genießen die Insassen - dank Elektroantrieb, „Cab forward“-Design sowie 2,99 m Radstand - das Platzangebot eines großen SUV. Der Fond bietet 890 mm Beinfreiheit. Dank dem Wegfall des Getriebetunnels findet sich in der Mittelkonsole ein Staufach mit 10,5 l. Ablagen unter den Fondsitzen verstauen iPads oder Laptops. Der Kofferraum schluckt 656 Liter. Bei umgelegten Lehnen im Fond sogar bis zu 1.453 Liter.

+++ Genfer Autosalon 2018 +++

i-Pace 2018: Connected Car-Technologie

Als erster Jaguar ist der neue i-Pace zudem mit dem neuen Touch Pro Duo Infotainment System von Jaguar Land Rover versehen. Dieses paart einen Touchscreen mit kapazitiven Sensoren und haptisch-physischen Kontrollelementen. Das bereits erwähnte Navi scannt die genannte Route bis zum Ziel. Dabei ermittelt das System dank früherer Fahrten – und des dabei angewandten Fahrstils – eine sehr exakte Kalkulation der Reichweite und des Akkustands. Sogenannte Smart Setting nutzen hierbei Algorithmen mit künstlicher Intelligenz. So lernt das System die Vorlieben des jeweiligen Fahrers kennen. Anhand dieser stellen die Smart Settings Antrieb sowie Interieur ein.

Ebenfalls an Bord des Stromers ist ein WiFi-Hotspot mit 4G, das bis zu acht Geräte erlaubt. Der Fahrer erhält seine Infos über ein interaktives (TFT) Display in 12,3 Zoll sowie ein Head-up Display. Zur Serie zählen außerdem diverse moderne Helfer:

  • autonomer Notfall-Bremsassistent inkl. Erkennung von Fußgängern,
  • Geschwindigkeitsregelung inkl. Geschwindigkeitsbegrenzer,
  • Aufmerksamkeitsassistent,
  • Spurhalteassistent,
  • Verkehrszeichenerkennung,
  • adaptiver Geschwindigkeitsbegrenzer,
  • Rückfahrkamera.

Dazu gibt es ein Parkhilfepaket samt Parkassistent, Einparkhilfe 360°, Kollisionswarner (beim Rückwärtsfahren) und Toter-Winkel-Warner sowie LED Scheinwerfer. Gegen Aufpreis sind zwei weitere Assistenzpakete verfügbar.

Jaguar i-Pace 2018: Preis, Linien, First Edition

Apropos: Preise zum Jaguar i-Pace 2018 sind ebenfalls schon bekannt. Das Basismodell Jaguar i-Pace S startet ab 77.850 Euro. Netto wären das übrigens 65.420 Euro, womit der i-Pace über dem Listenpreis für den Umweltbonus liegt. Dafür sind Käufer wie alle Halter von Elektroautos auf zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Auf den Akku gewährt Jaguar acht Jahre bzw. auf 160.000 km eine Garantie von 70 Prozent der ursprünglichen Kapazität.

Daneben stehen die besseren Linien Jaguar i-Pace SE (ab 85.760 Euro) und Jaguar i-Pace HSE (ab 91.720 Euro) zur Option. Besser im Sinne von 20- statt 18-Zöller, mehr Assistenten oder LED Scheinwerfer mit LED Lichtsignatur bzw. Matrix LED Scheinwerfer mit LED Lichtsignatur. Zum Marktstart legen die Brite außerdem eine spezielle Jaguar i-Pace First Edition (ab 101.850 Euro) auf. Diese enthält neben exklusiven Designelementen ein Panoramadach, getönte Scheiben (ab den B-Säulen) oder die elektronisch geregelte Luftfederung.

Gebaut wird der i-Pace bei Magna-Steyr in Graz (Österreich).

Jaguar i-Pace kommt endlich nach Deutschland...

Update: 02.10.2018

Endlich: Jaguar liefert den i-Pace nun auch in Deutschland aus. Das Aber folgt prompt: das erste Kontingent für die deutschen Händler ist wohl arg begrenzt. Heißt: Selbst mit dem nötigen Kleingeld geht der Käufer eventuell leer aus. Zumal schon jetzt wegen der (laut Hersteller) hohen Nachfrage lange Lieferzeiten drohen. Immerhin ist Leasing möglich. Und zwar über 36 Monate und 15.000 km/jährlich bei einer monatlichen Rate von 759 Euro sowie einer Anzahlung von 15.570 Euro.

Parallel melden die Raubkatzen eine Kooperation mit Plugsurfing. Für 45,80 Euro pro Monat bietet Plugsurfing Haltern des Jaguar i-Pace eine Ladeflatrate. Bei dieser sind die ersten 30 Minuten Laden an öffentlichen Schnellladern inklusive, jede weitere Minute kostet 42 Cent. An AC-Ladern sind sogar 60 Minuten gratis, danach fallen pro Minute acht Cent an. Plugsurfing bietet europaweit Zugang zu 70.000 Ladestationen.

Technische Daten Jaguar i-Pace 2018

  • Länge: 4.682 mm
  • Breite: 2.011/2.139 mm (mit/ohne Spiegel)
  • Höhe: 1.565 mm
  • Radstand: 2.990 mm
  • Spur vorn: 1.624 - 1.643 mm
  • Spur hinten: 1.647 - 1.663 mm
  • Kofferraum: 656 bis 1.453 l
  • Wendekreis: 11,98 m
  • Gewicht: 2.208 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 2.670 kg
  • max. Dachlast: 75 kg
  • Antrieb: 2 E-Motoren, Allrad
  • Leistung: 294 kW/400 PS
  • Drehmoment: 696 Nm
  • Spitze: 200 km/h
  • 0-100 km/h: 4,8 s
  • Akku: Li-Ion
  • Kapazität: 90 kWh
  • Reichweite WLTP: bis zu 480 km
  • Verbrauch: 21,2 bis 24,2 kWh/100 km
  • CO2: 0 g/km (lokal)
  • Preis: ab 77.850 Euro

Bild & Video: Land Rover Jaguar

erste Version: 14.02.2018, Update: 05.03.2018


Extra: Alle Antworten zur Prämie

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 23 Gäste online.

Benutzer online

  • menace

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!