News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Kia EV3 2025: Kompakt-SUV mit innovativer Technologie

Klare Kanten und Ecken sowie obendrein innovative Technologie: So rollt der Kia EV3 2025 - irgendwann - zum Händler. Erste Infos und Bilder zum Kompakt-SUV verrät der koreanische Hersteller schon vorab.

Kia EV3 2025

Kia nennt erste Details zu seinem neuen, vollelektrischen Kompakt-SUV EV3. Technologisch orientiert sich dieses am größeren EV9. So soll der Koreaner „neue Maßstäbe im Segment“ setzen. Optisch jedenfalls ist der asiatische Hersteller durchaus mutig. Dank der aktuellen Kia-Designsprache „Opposites United“ (vereinte Gegensätze) tritt das SUV O-Ton Kia „äußerst selbstbewusst“ auf. Die Front zeigt senkrechte Scheinwerfer, das berühmte Tigergesicht ist per „Star Map“ beleuchtet. Das Heck erscheint kraftvoll und zeigt ein „futuristisches Heckklappendesign“. Lackiert ist der Kia EV3 2025 je nach Wunsch in neun Farben. Neu (sowie exklusiv) sind Aventurine Grün und Terracotta.

Geräumiges Interieur mit Platz für fünf

Das Interieur ist „geräumig“ und bietet Platz für fünf Personen. Die Mittelkonsole ist mit einem Ablagefach und einem kompakten sowie verschiebbaren Tisch versehen. Dazu spendiert Kia eine individualisierbare Ambientebeleuchtung und „Relaxation“-Sitze mit Liegefunktion. Der Kofferraum fasst 460 l, dazu kommt ein Frunk mit 25 l. Praktisch: Der Gepäckraum besitzt einen in der Höhe um 14 cm verstellbaren Boden.

Fahrer und Passagiere schauen auf einen großes Panoramadisplay aus zwei (!) Screens á 12,3 Zoll plus (dazwischen) einem Touchscreen á 5,3 Zoll. Die großen dienen als digitales Kombiinstrument und für das Navi, der kleine zur Steuerung von Klima und Co. Viele Funktionen sind zudem über Lenkradtasten zu steuern. Zum Beispiel Fahrmodus, Geschwindigkeitsregelanlage, Entertainment und Navigation. Farblich lehnt sich der Innenraum an die Elemente Luft, Erde und Wasser an. Entsprechend setzt Kia auf Farbtöne wie Anthrazit, ein warmes Grau oder Blau. Die GT-line (Bild oben) ist außerdem mit einem Interieur in Onyx Schwarz erhältlich.

Ansonsten setzt Kia auf nachhaltige Materialien. So sind Armaturenbrett und die Türverkleidungen aus recycelten Materialien hergestellt. Sitze, Dachhimmel, Türarmlehnen, Zierelemente, Fußmatten und Gepäckablage teilweise aus Polyethylenterephthalat (PET).

Kia EV3 2025 stromert bis zu 600 km

Die Abmessungen verrät Kia übrigens mit 4,30 m Länge, 1,85 m Breite und 1,56 m Höhe. Der Radstand kommt auf 2,68 m. Standard ist Frontantrieb. Außerdem ein Akku der vierten Generation mit 58,3 kWh. Zumindest beim Standardmodell. Alternativ (und optional) ist eine Langstreckenversion mit einer 81,4 kWh großen Batterie zu haben. So schafft der Kia EV3 2025 im Mix bis zu 600 km. Konkrete Daten für den hiesigen Markt will Kia bis zum Marktstart nachliefern. Per Schnelllader ist der (große) Akku in „rund 31 Minuten von 10 auf 80 Prozent“ geladen. Davon ab ist der EV3 mit V2L (Vehicle to Load) ausgestattet. Entsprechend dient das SUV quasi als 220-Volt-Powerbank und Energieversorger für E-Bikes, E-Grill und und und.

Kia EV3 2025

Der Elektroantrieb des auf der E-GMP Plattform (Electric Global Modular Platform) aufbauenden Stromers ist dagegen jeweils gleich. Der E-Motor liefert 150 kW bzw. 204 PS und 283 Nm. So rennt der Kompakte in 7,5 Sekunden von null auf Tempo 100 sowie 170 km/h Spitze.

Elektro-SUV setzt auf Künstliche Intelligenz

Die Assistenten bündelt Kia im Paket ADAS, was für Advanced Driving Assistance Systems steht. Inhalt sind unter anderem

  • die elektrische dynamische Drehmomentverteilung eDTVC
  • Frontkollisionswarner
  • aktiver Spurhalteassistent
  • Autobahnassistent
  • Auspark-Kollisionsvermeidungsassistent
  • Remote-Parkassistent

Ebenfalls Standard ist ein Head-up-Display in 12 Zoll (30,5 cm). Als erstes Modell bringt der Kia EV3 2025 zudem das i-Pedal 3.0 mit. Dieses stellt die neueste regenerative Bremstechnologie der Marke und regelt individuell den Grad der Energierückgewinnung. Ergo die Bremswirkung. Selbst das Fahren allein mit dem Gaspedal (One Pedal Modus) ist möglich.

Praktisch ist außerdem der digitale Autoschlüssel „Digital Key 2.“, bei dem Smartphone oder Smartwatch als Fahrzeugschlüssel dienen. Als erstes Kia-Stromer überhaupt bringt der EV3 obendrein die KI-Technologie der Marke mit. Samt dem hauseigenen Kia-Sprachassistenten. Updates nimmt der Hersteller natürlich „over the air“ vor.

Kia EV3 2025: Ende des Jahres im Handel

Auf dem koreanischen Heimatmarkt ist der Stromer ab Juli verfügbar. In Europa dauert es dagegen bis Ende des Jahres. Bis dahin wollen die Koreaner die finalen Daten veröffentlichen.

Bilder: Kia


Werbung

Girokonto für null Euro

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de