News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Opel Frontera 2024: Elektroversion „ab rund 29.000 Euro“

Das Comeback ist längst fix: Mit dem Opel Frontera 2024 kehrt ein großer Name zurück. Nun verrät Opel weitere Infos zur Neuauflage. Demnach kommt das SUV als vollrassiger Stromer oder Mildhybrid á la 48 Volt.

Opel Frontera 2024

Zugegeben: Das Comeback als E-Auto war ebenfalls schon bekannt. Mit Bildern geizte Opel aber noch - bisher. Denn nun zeigen die Rüsselsheimer die Neuauflage endlich. Und zwar außen wie innen. Wenig überraschend setzt der neue Frontera auf Opels aktuelles Markengesicht, das Opel Vizor. Im glanzschwarzen Grill prangt außerdem - erstmals überhaupt - der neue Opel-Blitz.

Neuauflage mit bis zu 1.600 l Ladevolumen

Innen verspricht Opel vor allem Platz. So kommt der Opel Frontera 2024 auf ein Ladevolumen von 460,0 bei umgeklappten Rücksitzen sogar bis zu 1.600 l. Top: Die Fondbank ist 60:40 teilbar, außerdem ein zweiter Ladeboden Serie. Eine Dachreling geht dagegen optional. Ebenfalls auf Wunsch erhältlich: ein eigens für das SUV designtes Dachzelt samt Leiter. Die Dachlast beträgt laut Opel bis zu 240 kg.

Das Cockpit: ebenfalls typisch Opel. Das bekannte Pure Panel Cockpit paart zwei Widescreens mit jeweils zehn Zoll. Eines dient dem Fahrer als digitale Instrumentenanzeige, das mittige zur Steuerung des Multimediasystems. Letzteres bindet natürlich Smartphones ein, die - serienmäßig - in einer speziellen Smartphone-Station Platz finden. Das Laden erfolgt per Induktion oder USB. Zwei USB-Anschlüsse finden sich vorn, zwei hinten.

Opel Frontera 2024: Mildhybrid und Vollstromer

Clever ist zudem eine Sitzinnovation. Das Intelli Seat Feature begeistert mit einer mittigen Vertiefung der Vordersitze, die den Druck vom Steißbein nimmt. Damit wieder Langstrecken komfortabler. Apropos: Der neue Frontera bietet standardmäßig fünf Personen Platz. Optional aber auch sieben Insassen.

Als Antrieb gibt es einen Mildhybrid mit 48 Volt und eine vollelektrische Version. Der Frontera Hybrid paart einen 1,2-l-Benziner mit Turbo und 74 kW/100 PS sowie einen 21 kW/28 PS starken E-Motor. Dazu kommt ein neues elektrifiziertes 6-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe. Alternativ ist der Frontera Hybrid mit einem zweiten Turbobenziner erhältlich, der 100 kW bzw. 136 PS mobilisiert. Der Frontera Electric setzt dagegen allein auf E-Power und schafft nach WLTP „mehr als 300 km Reichweite“. Als „Long Range“ sogar rund 400 km. Konkretere Daten bleibt Opel derzeit noch schuldig.

Übersichtlich sind dafür die Ausstattungen. Zur Wahl steht das SUV als Frontera oder Frontera GS. Der Hybrid startet ab rund 24.000 Euro, der Electric ab rund 29.000 Euro.

Bild: Opel / Stellantis


Werbung

Girokonto für null Euro

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 11 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de