News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Déjà-vu Hongkong: Buemi siegt vor di Grassi & Heidfeld

Gestern startete die Formel E in ihre neue und mittlerweile dritte Saison 2016/2017. Die Pole ging überraschend an Piquet. Doch im Rennen trumpfte Buemi auf. Der Schweizer machte somit genau da weiter, wo er letzte Saison aufhörte.

Nick Heidfeld Mahindra ePrix Hongkong 2016

2015/2016 gewann Sébastien Buemi die Meisterschaft. Genauso startete der Schweizer gestern in die neue Saison. Denn nach dem ersten Rennen führt der Champ im e.dams Renault bereits wieder die Meisterschaft an. Doch von vorn. Denn ganz so einfach war der Buemi-Sieg nicht. Auf Pole raste nämlich Nelson Piquet jr. im NextEV. Die letztes Jahr hoffnungslos unterlegene Truppe aus China scheint also reichlich Boden gutgemacht zu haben. Zumal Piquets Teamkollege Oliver Turvey seinen Renner auf Platz zwei stellte. Dahinter die beiden Virgins mit Jose Maria Lopez und Sam Bird. Erst auf Platz fünf der Champ, vor Newcomer Felix Rosenqvist. Abt auf sieben, Heidfeld auf elf, di Grassi nach einem Crash sogar nur auf 19.

Startaufstellung ePrix Hongkong 2016

  1. Nelson Piquet jr.
  2. Oliver Turvey
  3. Jose Maria Lopez
  4. Sam Bird
  5. Sébastien Buemi
  6. Felix Rosenqvist
  7. Daniel Abt
  8. Loïc Duval
  9. Jean-Eric Vergne
  10. Nicolas Prost
  11. Nick Heidfeld
  12. Maro Engel
  13. Antonio Felix da Costa
  14. Adam Carroll
  15. Stéphane Sarrazin
  16. Mitch Evans
  17. Ma Qing Hua
  18. Jerome d’Ambrosio
  19. Lucas di Grassi
  20. Robin Frijns

Formel E Auftakt: Verrücktes Rennen in Hongkong

Zehn Uhr Ortszeit gingen die (nun dank Jaguar wieder) 20 Elektroautos ins Rennen. Piquet kam gut weg, dahinter gab es aber gleich mal Kleinholz. Ma Qing Hua rauschte seinem Vordermann ins Heck, worauf Daniel Abt wieder den Chinesen aufrauchte. Auch di Grassi crashte, beide Abts waren also beschädigt. Und zwar so schlimm, dass die Rennleitung die schwarz-orange Flagge schwenkte. Heißt übersetzt: Reparatur (Box) oder Rausnahme aus dem Rennen. Danach schaute es schlecht für das deutsche Team aus. Di Grassi nur noch auf 17, Abt auf 19.

Heidfeld dagegen war plötzlich Fünfter. Vorn zu der Zeit die beiden NextEVs. Doch Turvey wurde erst von Bird geschnupft, kurz darauf auch von Buemi. Piquet konnte jedoch weiterhin das Rennen kontrollieren und lag drei Sekunden in Front. Dann gab es den FanBoost, nämlich für Lopez, Buemi und di Grassi. Kurz darauf crashte Rosenqvist, der bisher gut unterwegs war und sogar die schnellste Runde drehte. Piquets Vorsprung schmolz derweil auf zwei Sekunden. Als der Brasilianer Lopez überrunden wollte, krachte dieser in die Mauer. Piquet musste ausweichen - und crashte ebenfalls. Zwar konnte der Südamerikaner weiterfahren, doch Bird und Buemi waren vorbei. Kurz darauf kam das BMW i8 Safety Car auf die Strecke. Turveys Bolide musste geborgen werden.

Dank Safety Car holte nun di Grassi auf. Etliche Piloten wie Buemi und Bird gingen an die Box. Doch Birds zweiter Renner machte Probleme. Irgendwann kam der Brite doch aus der Box - mit einer Runde Rückstand. Nach den Stopps führte wieder Buemi. Dahinter auf zwei und drei überraschend di Grassi und Heidfeld. In dieser Reihenfolge wurde der ePrix Hongkong nach 45 Runden auch abgewunken. Polesetter Piquet war da nur noch Elfter.

Ergebnis ePrix Hongkong 2016

Die ersten drei in Hongkong 2016 entsprechen übrigens genau dem Podest 2015. Schon vor einem Jahr standen Buemi, die Grassi und Heidfeld auf dem Treppchen.

  1. Sébastien Buemi
  2. Lucas di Grassi
  3. Nick Heidfeld
  4. Nicolas Prost
  5. Antonio Felix da Costa
  6. Robin Frijns
  7. Jérôme d'Ambrosio
  8. Oliver Turvey
  9. Maro Engel
  10. Stéphane Sarrazin
  11. Nelson Piquet jr. (PP)
  12. Adam Carroll
  13. Sam Bird
  14. Loïc Duval
  15. Felix Rosenqvist (FL)
  16. Daniel Abt
  17. Jean-Eric Vergne
  18. Maro Evans
  19. Jose Maria Lopez
  20. Ma Qing Hua

PP = Pole Position (3 Punkte), FL = Schnellste Rennrunde (2 Punkte)

Formel E Meisterschaft Fahrer 2016/2017

nach 1 von 14 Rennen

  1. Sébastien Buemi: 25
  2. Lucas di Grassi: 18
  3. Nick Heidfeld: 15
  4. Nicolas Prost: 12
  5. Antonio Felix da Costa: 10
  6. Robin Frijns: 8
  7. Jérôme d'Ambrosio: 6
  8. Oliver Turvey: 4
  9. Nelson Piquet jr.: 3
  10. Maro Engel: 2
  11. Stéphane Sarrazin: 1
  12. Felix Rosenqvist: 1
  13. Daniel Abt: 0
  14. Jean-Eric Vergne: 0
  15. Sam Bird: 0
  16. Jose Maria Lopez: 0
  17. Adam Carroll: 0
  18. Loïc Duval: 0
  19. Mitch Evans: 0
  20. Ma Qing Ma: 0

Formel E Meisterschaft Teams 2016/2017

nach 1 von 14 Rennen

  1. e.dams: 36
  2. Abt Sport: 18
  3. Andretti: 18
  4. Mahindra: 16
  5. NextEV: 7
  6. Dragon Racing: 6
  7. Venturi: 3
  8. Virgin Racing: 0
  9. Jaguar Racing: 0
  10. TECHEETAH: 0

Bild: Mahindra - Video: YouTube/Formula E Holdings


Werbung

Girokonto für null Euro

Extra: Infos zum Umweltbonus

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 9 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!