News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

ANZEIGE

ePrix Monaco 2017: Sébastien Buemi siegt im Fürstentum

Etwas unbemerkt neben der Formel 1 in Spanien (heute), raste gestern bereits die Formel E um die Wette. Und zwar beim ePrix Monaco 2017. Ausgetragen wurde der Sieg im Fürstentum mal wieder von Buemi und di Grassi.

ePrix Monaco 2017 Sébastien Buemi e.dams Renault

Es war eigentlich schon zuvor klar: Der Sieg beim ePrix Monaco 2017 geht nur über Sébastien Buemi. Sowie eventuell Lucas di Grassi. Schon im Qualifying lieferten sich die beiden Rivalen einen ersten Schlagabtausch - mit dem besseren Ausgang für Buemi. Der Schweizer startete von der Pole, di Grassi von Platz zwei. Ebenfalls top Nelson Piquet jr. auf Startplatz drei sowie die Deutschen Nick Heidfeld auf acht und Daniel Abt auf neun.

Startaufstellung ePrix Mexiko 2017

  1. Sébastien Buemi (e.dams)
  2. Lucas di Grassi (Abt)
  3. Nelson Piquet jr. (NextEV)
  4. Jean-Eric Vergne (Techeetah)
  5. Maro Engel (Venturi)
  6. Felix Rosenqvist (Mahindra)
  7. Jose Maria Lopez (Virgin)
  8. Nick Heidfeld (Mahindra)
  9. Daniel Abt (Abt)
  10. Sam Bird (Virgin)
  11. Stephane Sarrazin (Venturi)
  12. Loic Duval (Dragon)
  13. Robin Frijns (Andretti)
  14. Esteban Gutierrez (Techeetah)
  15. Mitch Evans (Jaguar)
  16. Oliver Turvey (NextEV)
  17. Antonio Felix da Costa (Andretti)
  18. Adam Carroll (Jaguar)
  19. Nicolas Prost (e.dams)
  20. Jerome d'Ambrosio (Dragon)

ePrix Monaco 2017: Buemi rast auf und davon

Schon gingen die 20 Elektroautos der Formel E ins Rennen. Der Start des ePrix Monaco 2017 verlief glimpflich, nur Sarrazins Renner wollte zuerst nicht starten. Heidfeld preschte dafür von acht auf fünf nach vorn. Buemi behielt die Führung und konnte langsam aber sicher davon eilen. Kurz darauf krachte es. Weil Engel das Feld aufhielt, versuchte Bird eine Harakiri-Aktion. Die ging schief, der Brite rauschte in die Mauer. Bird schaffte es zwar die Box, mehr als die schnellste Rennrunde war aber nicht mehr drin.

Abt zeigte kurz darauf wie es geht und schnupfte mit einem Top-Manöver Frijns. Ebenfalls gut drauf glaubte sich Vergne. In der Haarnadel wagte der Franzose einen Angriff auf Piquet - und zwar außen. Dummerweise ging Vergne die Straße, zudem ließ Piquet dem Franzosen wenig Platz. Schon krachte es erneut, Vergne hing in der Mauer. Piquet konnte weiter fahren, büßte aber seinen Platz an Heidfeld ein. Der Ex-F1-Pilot war somit Dritter. Ebenfalls Pech war der Crash für Buemi. Denn wegen dem verunfallten Vergne-Renner kam das BMW i8 Safety Car auf die Strecke. Die vier Sekunden Vorsprung waren dahin.

Dafür eilte das Feld fast geschlossen - einzig Bird blieb draußen - an die Box zum Wechsel des Boliden. Die zweite Halbzeit des ePrix Monaco 2017 bestimmte der Fight Buemi und die Grassi. Beide bekamen übrigens den FanBoost zugeteilt, ebenso Sarrazin. Di Grassi jedenfalls hing seinem Rivalen im Heck, die große Attacke aber blieb aus. Im Ziel trennten die beiden Gegner nach 51 Runden dann gerade mal drei Zehntel. Toller Dritter: Nick Heidfeld im Mahindra. Dessen Teamkollege Rosenqvist machte mit Platz das gute Teamergebnis der Inder perfekt.

ePrix Mexiko 2017: Rennergebnis

Ein Fragezeichen steht übrigens noch hinter Gutierrez, der Achter wurde. Wegen einem Unsafe Release ist der achte Platz des Mexikaners aber noch nicht fix. Auch gegen Piquet sollte wohl eine Untersuchung wegen des Crash mit Vergne anstehen. Tatsächlich bestraft wurde bisher jedoch nur da Costa, der ebenfalls wegen einem Unsafe Release von neun auf elf zurück fällt.

  1. Sébastien Buemi (e.dams), 51 Runden
  2. Lucas di Grassi (Abt), + 0,320 s
  3. Nick Heidfeld (Mahindra), +13,678 s
  4. Nelson Piquet jr. (NextEV), +19,074 s
  5. Maro Engel (Venturi), +19,518 s
  6. Felix Rosenqvist (Mahindra), +19,599 s
  7. Daniel Abt (Abt), +20,430 s
  8. Esteban Gutierrez (Techeetah), +32,295 s
  9. Nicolas Prost (e.dams), 35,667 s
  10. Mitch Evans (Jaguar), +38,410 s
  11. Antonio Felix da Costa (Andretti), +1:08,330 s (Zeitstrafe)
  12. Robin Frijns (Andretti), +1:14,053 min
  13. Oliver Turvey (NextEV), - 1 Runde
  14. Adam Carroll (Jaguar) , - 1 Runde
  15. Stephane Sarrazin (Venturi), - 2 Runden
  16. Jose Maria Lopez (Virgin), DNF
  17. Jerome d'Ambrosio (Dragon), DNF
  18. Loic Duval (Dragon), DNF
  19. Sam Bird (Virgin), DNF
  20. Jean-Eric Vergne (Techeetah), DNF

Formel E Meisterschaft Fahrer 2016/2017

Stand nach 5 von 14 Rennen

In der Meisterschaft scheint Buemi auf den Weg zur Titelverteidigung. Dank Sieg (und Pole) beim ePrix Monaco 2017 baut der Schweizer seine Führung aus, di Grassi bleibt jedoch dran.

  1. Sébastien Buemi: 104
  2. Lucas di Grassi: 89
  3. Nicolas Prost: 48
  4. Jean-Eric Vergne: 40
  5. Sam Bird: 34
  6. Nick Heidfeld: 32
  7. Felix Rosenqvist: 28
  8. Nelson Piquet jr.: 27
  9. Daniel Abt: 26
  10. Oliver Turvey: 15
  11. Mitch Evans: 13
  12. Maro Engel: 12
  13. Antonio Felix da Costa: 10
  14. Jose Maria Lopez: 10
  15. Jerome d'Ambrosio: 10
  16. Loic Duval: 9
  17. Robin Frijns: 8
  18. Esteban Gutierrez: 5
  19. Adam Carroll: 4
  20. Stephane Sarrazin: 1
  21. Ma Qing Ma: 0

Formel E Meisterschaft Teams 2016/2017

Stand nach 5 von 14 Rennen

Ähnlich das Bild bei den Teams. e.dams kann seinen Vorsprung leicht ausbauen, Abt ist jedoch noch in Tuchfühlung. Mahindra prescht von fünf auf drei vor. Virgin fällt dagegen von drei auf fünf zurück.

  1. e.dams: 152
  2. Abt Sport: 115
  3. Mahindra: 60
  4. Techeetah: 45 (+1)
  5. Virgin Racing: 44 (+3)
  6. NextEV: 42
  7. Dragon Racing: 19
  8. Andretti: 18
  9. Jaguar Racing: 17
  10. Venturi: 13

Der nächste ePrix findet übrigens schon nächste Woche am 20. Mai 2017 in Paris statt.

Bild & Video: Formula E Holdings


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Extra: Alle Antworten zur Prämie

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Neueste Kommentare

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 13 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de