News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

ePrix New York 2017: Doppelsieg für Sam Bird & Virgin

Das Wochenende gastierte die Formel E in New York - und zwar am Samstag und Sonntag. Beide ePrix New York 2017 gewann jeweils Sam Bird. Der Brite in Virgin Diensten kürte sich damit zum Doppelsieger von Brooklyn.

ePrix New York 2017

New York oder die Stadt, die niemals schläft. Die Formel E dürfte am Wochenende dazu beigetragen haben. Selbst wenn die 20 Elektroautos eher wenig Radau machen. Egal, denn in punkto Meisterschaft witterte die Konkurrenz Morgenluft. Titelfavorit Sébastien Buemi musste nämlich für Toyota in der WEC an den Start. Als Ersatz sprang Pierre Gasly in seinen e.dams Renault-Renner. Der Franzose gewann 2016 die GP2 und gehört zum Red Bull-Kader.

Startaufstellung ePrix New York 2017 Lauf I

Die Konkurrenz wollte jedenfalls die Chance nutzen. Überraschender Schnellster im Qualifying war dann aber Newcomer Alex Lynn, der Lopez - ebenfalls in der WEC aktiv - im Virgin ersetzte. Auf Platz zwei Daniel Abt.

  1. Alex Lynn (Virgin)
  2. Daniel Abt (Abt)
  3. Jean-Eric Vergne (Techeetah)
  4. Sam Bird (Virgin)
  5. Jerome d'Ambrosio (Dragon)
  6. Nick Heidfeld (Mahindra)
  7. Nelson Piquet jr. (NextEV)
  8. Oliver Turvey (NextEV)
  9. Nicolas Prost (e.dams)
  10. Lucas di Grassi (Abt)
  11. Stephane Sarrazin (Techeetah)
  12. Loic Duval (Dragon)
  13. Adam Carroll (Jaguar)
  14. Mitch Evans (Jaguar)
  15. Tom Dillmann (Venturi)
  16. Robin Frijns (Andretti)
  17. Felix Rosenqvist (Mahindra)
  18. Felix Antonio da Costa (Andretti)
  19. Pierre Gasly (e.dams)
  20. Maro Engel (Venturi)

ePrix New York 2017 I: Bird vor Vergne & Sarrazin

Schon ging es in den ersten Lauf zum ePrix New York 2017. Abt übernahm direkt die Spitze. Vergne und Heidfeld machten ebenfalls Plätze gut. Später schnupfte Bird Lynn, der mit technischen Problemen kämpfte. Heidfeld kassierte Vergne, Platz vier. Dann schnappte sich Bird Abt, Heidfeld wiederum Lynn. Doch schon musste Heidfeld seinen Platz an Vergne abgeben. Bei den Boxenstopps die ersten Dramen. Di Grassi und Heidfeld verloren viele Plätze. Auch Lynn war das Glück in Brooklyn wenig hold. Im zweiten Renner konnte der Youngster zwar wieder aufdrehen. Doch dann brach die Aufhängung.

Di Grassi machte derweil Jagd auf Rosenqvist. Der ließ sich tatsächlich in einen Fehler treiben und krachte in Mauer. Dann erwischte es Heidfeld. Der Deutsche musste ebenfalls mit gebrochener Aufhängung aufgeben. Nach einer Safety Car Phase standen noch zwei Runden auf dem Plan. Prompt verbremste sich Abt, womit Sarrazin und di Grassi durch waren. Kurz darauf musste Abt seinen Renner sogar ganz abstellen. Wenig später raste Bird als Erster über die Ziellinie.

Rennergebnis ePrix New York 2017 Lauf I

  1. Sam Bird (Virgin), 43 Runden
  2. Jean-Eric Vergne (Techeetah), +1,354 s
  3. Stephane Sarrazin (Techeetah), +4,392 s
  4. Lucas di Grassi (Abt), + 6,155 s
  5. Loic Duval (Dragon), +8,428 s
  6. Oliver Turvey (NextEV), +8,952 s
  7. Pierre Gasly (e.dams), +9,321 s
  8. Nicolas Prost (e.dams), +10,036 s
  9. Robin Frijns (Andretti), +11,019 s
  10. Adam Carroll (Jaguar), +12,073 s
  11. Nelson Piquet jr. (NextEV), +13,977 s
  12. Felix Antonio da Costa (Andretti), +13,341 s
  13. Tom Dillmann (Venturi), +16,337 s
  14. Daniel Abt (Abt), -1 Runde
  15. Felix Rosenqvist (Mahindra), -1 Runde
  16. Nick Heidfeld (Mahindra), DNF
  17. Maro Engel (Venturi), DNF
  18. Alex Lynn (Virgin), DNF
  19. Jerome d'Ambrosio (Dragon), DNF
  20. Mitch Evans (Jaguar), DNF

ePrix New York 2017: Bird gewinnt auch Lauf II

Am Sonntag stand dann gleich der zweite ePrix New York 2017 an. Buemi-Ersatz Gasly - am Samstag noch recht blass - brannte plötzlich einen neuen Rekord in die Bahn: 1:02,080 min. In der Super-Pole patzte der Franzose allerdings. Daher ging die Pole an Samstag-Sieger Sam Bird. Lucas di Grassi verwachste ebenfalls, nur Startplatz neun.

Startaufstellung Prix New York 2017 Lauf II

  1. Sam Bird (Virgin)
  2. Felix Rosenqvist (Mahindra)
  3. Jean-Eric Vergne (Techeetah)
  4. Pierre Gasly (e.dams)
  5. Nick Heidfeld (Mahindra)
  6. Maro Engel (Venturi)
  7. Oliver Turvey (NextEV)
  8. Daniel Abt (Abt)
  9. Lucas di Grassi (Abt)
  10. Tom Dillmann (Venturi)
  11. Robin Frijns (Andretti)
  12. Stephane Sarrazin (Techeetah)
  13. Mitch Evans (Jaguar)
  14. Jerome d'Ambrosio (Dragon)
  15. Nicolas Prost (e.dams)
  16. Nelson Piquet jr. (NextEV)
  17. Alex Lynn (Virgin)
  18. Felix Antonio da Costa (Andretti)
  19. Loic Duval (Dragon)
  20. Adam Carroll (Jaguar)

Gleich darauf gingen die Boliden ins Rennen. Bird musste sich am Start Rosenqvist beugen. Hinten krachte es derweil heftig. Abt steuerte mit lädierter Front die Box an. Im zweiten Renner raste der Deutsche zwar noch zur schnellsten Runde. Das Rennen konnte Abt aber so nicht beenden. Dafür schnappte sich Heidfeld Gasly, Platz vier. Kurz darauf erbte Quick Nick Platz drei. Vergne steuerte wegen technischen Problemen ebenfalls die Box an. Daraufhin setzte sich das führende Quartett - Rosenqvist, Bird, Heidfeld, Gasly - mehr und mehr ab.

ePrix New York 2017: di Grassi kann aufholen

Kurz darauf crashte Engel in die Mauer. Wenig später blieb Evans stehen. Full Course Yellow. Nach dem Neustart wagte Bird eine Attacke - und ging tatsächlich an Rosenqvist vorbei. Daraufhin raste der Brite auf und davon. Di Grassi kämpfte sich derweil auf Platz fünf nach vorn. Den großen Matchball aber vergab der Brasilianer.

Lynn sorgte für die nächste Gelbphase, als sein Renner streikte. Prompt ging das Feld an die Box. Später kämpfte auch Rosenqvist mit der Technik. Heidfeld ging an seinem Teamkollegen vorbei. Doch da Quick Nick gegen Bird keine Chance sah, ließ der Deutsche den Schweden wieder vorbei. Eine Aufreger sollte es aber noch geben. Gasly wagte einen Angriff auf Heidfeld, crashte dabei aber in die Mauer. Trotzdem schlitterte der Franzose auf vier über die Ziellinie - 36 Tausendstel hinter Heidfeld. Sieger in Brooklyn einmal mehr: Sam Bird.

Rennergebnis ePrix New York 2017 Lauf II

  1. Sam Bird (Virgin), 49 Runden
  2. Felix Rosenqvist (Mahindra), +11,381 s
  3. Nick Heidfeld (Mahindra), +12,319 s
  4. Pierre Gasly (e.dams), +12,355 s
  5. Lucas di Grassi (Abt), +23,451 s
  6. Nicolas Prost (e.dams), +30,470 s
  7. Tom Dillmann (Venturi), +41,862 s
  8. Jean-Eric Vergne (Techeetah), +52,292 s
  9. Robin Frijns (Andretti), +1:00,475 min
  10. Jerome d'Ambrosio (Dragon), +1:12,659 min
  11. Adam Carroll (Jaguar), +1:41,134 min
  12. Stephane Sarrazin (Techeetah), +2:08,399 min
  13. Loic Duval (Dragon), +2:37,795 min
  14. Oliver Turvey (NextEV), -1 Runde
  15. Felix Antonio da Costa (Andretti), -1 Runde
  16. Nelson Piquet jr. (NextEV), -2 Runden
  17. Maro Engel (Venturi), DNF
  18. Alex Lynn (Virgin), DNF
  19. Daniel Abt (Abt), DNF
  20. Mitch Evans (Jaguar), DNF

Formel E Meisterschaft Fahrer 2016/2017

Stand nach 10 von 12 Rennen

Trotz dem doppelten Aussetzen von Sébastien Buemi konnte Lucas di Grassi seinen Rückstand nur auf zehn Punkte verkürzen. Bei zwei Rennen ist also noch alles offen. Zumal neben Buemi und di Grassi rein rechnerisch auch noch Rosenqvist und (neuerdings) Bird Chancen auf den Titel haben.

  1. Sébastien Buemi: 157
  2. Lucas di Grassi: 147
  3. Felix Rosenqvist: 104
  4. Sam Bird: 100
  5. Nicolas Prost: 84
  6. Nick Heidfeld: 78
  7. Jean-Eric Vergne: 74
  8. Jose Maria Lopez: 50
  9. Daniel Abt: 47
  10. Nelson Piquet jr.: 33
  11. Oliver Turvey: 26
  12. Robin Frijns: 20
  13. Loic Duval: 19
  14. Pierre Gasly: 18
  15. Stephane Sarrazin: 17
  16. Mitch Evans: 16
  17. Maro Engel: 16
  18. Jerome d'Ambrosio: 11
  19. Antonio Felix da Costa: 10
  20. Tom Dillmann: 10
  21. Esteban Gutierrez: 5
  22. Adam Carroll: 5
  23. Alex Lynn: 3
  24. Mike Conway: 0
  25. Ma Qing Ma: 0

Formel E Meisterschaft Teams 2016/2017

Stand nach 10 von 12 Rennen

In der Teamwertung bleibt e.dams sogar deutlich in Front. Abt muss zudem nach hinten schauen, Mahindra liegt nur noch zwölf Punkte zurück. Dragon schafft den Sprung auf Platz acht. Jaguar fällt dagegen auf den letzten zurück.

  1. e.dams: 259
  2. Abt Sport: 194
  3. Mahindra: 182
  4. Virgin Racing: 153
  5. Techeetah: 94
  6. NextEV: 59
  7. Andretti: 30
  8. Dragon Racing: 30
  9. Venturi: 28
  10. Jaguar Racing: 21

Das letzte bzw. die letzten zwei Rennen finden am 29. und 30. Juli in Montreal (Kanada) statt. Also schon in zwei Wochen.

Bild & Video: Formula E Holdings


Werbung

Girokonto für null Euro

Extra: Infos zum Umweltbonus

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!