News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Hyundai Kona Elektro startet ab knapp 42.000 Euro

Es ist so weit: Nachdem der neue Kona längst als Verbrenner im Handel steht, folgt nun der Stromer. Eingepreist ist der Hyundai Kona Elektro ab 41.990 Euro, zur Wahl stehen drei Linien und zwei (E)Motoren.

Hyundai Kona Elektro 2023

Seit Mai ist der neue Kona zweiter Generation zu haben. Bis dato allerdings nur als Benziner und Hybrid. Den versprochenen Stromer schieben die Koreaner nun im August nach. Beim Elektro hat der Kunde die Wahl zwischen drei Linien, mehreren Optionen sowie zwei Antrieben.

Zwei Motoren: 156 oder 218 Elektro-PS

Wie die erste Generation ist der Kona II je nach Wunsch mit zwei verschiedenen E-Motoren erhältlich. Den Einstieg macht ein Aggregat mit 115 kW bzw. 156 PS, das mit einem 48,4 kWh großen Akku gepaart ist. Damit schafft der Hyundai Kona Elektro nach WLTP bis zu 377 km. Den Verbrauch nennt der Hersteller im Mix mit 14,6 kWh/100 km. Neu geladen ist der Akku mit maximal 74 kW (DC) in 41 Minuten von 10 auf 80 Prozent. An einer Wallbox mit den typischen 11 kW dauert das Laden dagegen knapp fünf Stunden. Apropos: Der Sprint von null auf 100 gelingt der 156-PS-Version in 8,8 Sekunden, die Spitze beträgt 162 km/h.

Darüber platziert ist der zweite E-Motor mit 160 kW bzw. 218 PS. Dieser erledigt den Sprint von null auf 100 in 7,8 Sekunden und erlaubt bis zu 172 km/h Spitze. Gepaart ist der Motor zudem mit einem größeren Akku mit 65,4 kWh. Mit diesem sind im Mix 514 km, in der City sogar bis 683 km möglich. Via 11-kW-Wallbox dauert das Laden sechs Stunden und 25 Minuten, per DC (max. 102 kW) nur 41 Minuten von zehn auf 80 Prozent. Der größere Akku ist übrigens auch für den kleineren Motor erhältlich - gegen 3.000 Euro Aufpreis.

Apropos laden: Bidirektional kann der Hyundai Kona Elektro ebenfalls. E-Geräte versorgt der Stromer über eine Standardsteckdose im Innenraum mit Strom. Außerhalb des Fahrzeugs ist das über einen V2L-Adapter machbar. Kleiner Haken: Die Technik kostet ebenfalls Aufpreis.

Hyundai Kona Elektro 2023 ab 41.990 Euro

Eingepreist ist die E-Version des Kona jedenfalls ab 41.990 Euro. Dafür bringt bereits das Basismodell ein Navi samt Touchscreen (12,25 Zoll), DAB+ Radio mit sechs Lautsprechern oder eine Smartphone-Integration via Apple CarPlay und Android Auto mit. Dazu spendiert Hyundai seine Connected Car Services samt Bluelink, LiveService und Lifetime MapCare. Updates gibt es selbstredend over the air. Der Fahrer schaut auf digitale Instrumente in Farbe und 12,25 Zoll. Davon ab erfreuen sich die Passagiere an einer Freisprecheinrichtung via Bluetooth, 2-Zonen-Klimaautomatik oder je zwei USB-C-Anschlüsse vorn und hinten.

Sicherheit garantieren moderne Helfer wie

  • Notbremsassistent 1.5 mit Fahrzeug-, Fußgänger- und Radfahrererkennung,
  • Spurfolge- und Spurhalteassistent,
  • adaptive Geschwindigkeitsregelanlage,
  • intelligente Verkehrszeichenerkennung,
  • Einparkhilfe vorn und hinten mit Rückfahrkamera,
  • Lichtsensor und Tagfahrlicht,
  • Voll-LED-Scheinwerfer in Reflektortechnologie samt Fernlichtassistent,
  • Notrufsystem e-Call,
  • Insassenalarm,
  • Anfahrhinweis Vorderfahrzeug und
  • ein kamerabasierter Aufmerksamkeitsassistent.

Enthalten ist zudem das Smart-Key-System samt Start-Knopf. Erweiterbar ist die Ausstattung mit dem Effizienz-Paket (1.200 Euro). Inhalt: Wärmepumpe und Ladekabel (Typ 2).

Trend und Prime für noch mehr Ausstattung

Eine Wärmepumpe ist ab der zweiten Linie Trend (ab 44.190 Euro) Serie. Ebenso wie Voll-LED-Projektionsscheinwerfer, Ambientebeleuchtung, eine kabellose Ladestation für Smartphones, Stoff-Leder-Sitze mit Sitzheizung (vorn) oder ein beheizbares Lenkrad. Optional gehen eine elektrische Heckklappe (550 Euro) sowie ein BOSE Soundsystem (750 Euro). Außerdem das Assistenz-Paket 1 (1.150 Euro). Dieses umfasst einen Surround View Monitor, seitliche Einparksensoren, Toter-Winkel-Monitor, Parkhilfe hinten mit Notbremsfunktion, Toter-Winkel-Assistent, Ausstiegswarner und Querverkehrsassistent hinten. Das V2L-Paket (550 Euro) beinhaltet die bidirektionale Lademöglichkeit innen und außen.

Das Topmodell Prime (ab 50.690 Euro) verspricht schließlich eine elektrische Heckklappe, Head-up-Display, einen digitalen Fahrzeugschlüssel, Einparkhilfe hinten mit Notbremser oder einen Totwinkelassistenten mit Monitoranzeige. Optional sind Schiebedach (700 Euro), BOSE Soundsystem (750 Euro), 19-Zoll-Leichtmetallräder (700 Euro), das Sitz-Komfort-Paket (1.000 Euro) mit belüfteten und beheizten Vordersitzen (inkl. Memory- und Relax-Funktion) und beheizbare Rücksitze erhältlich. Ebenfalls Aufpreis kostet das Assistenz-Paket 2 (1.000 Euro) mit dem Autobahnassistenten 2.0 und dem Notbremsassistenten 2.0 mit Abbiege- und Kreuzungsfunktion.

Bild: Hyundai


Werbung

Girokonto für null Euro

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de