News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

Mercedes Urban eTruck: Vollelektrischer Lkw mit 200 km

Mercedes-Benz Urban eTruck

Elektroautos hat Daimler längst im Programm, auch am E-Lkw feilen die Stuttgarter. Gestern präsentierte Mercedes gar einen vollelektrischen Lkw für den schweren Verteilerverkehr - den ersten seiner Art weltweit überhaupt.

Daimler setzt weiter auf Elektro: Gestern stellten die Schwaben den Mercedes Urban eTruck vor. Der Truck ermöglicht erstmals den vollelektrischen Transport bei einem zulässigem Gesamtgewicht von 26 Tonnen. Das an sich ist keine große Neuheit, der Elektroantrieb mit bis zu 200 Kilometer Reichweite aber schon. Laut Daimler ist die Nutzlast zudem vergleichbar mit einem Diesel-Antrieb.

Serie des Mercedes Urban eTruck nicht fix

Das Aber folgt auf dem Fuß, denn eine Serie des Mercedes Urban eTruck ist alles andere als fix. Laut Daimler ist die „Serieneinführung für den städtischen Verteilerverkehr Anfang des nächsten Jahrzehnts vorstellbar“ - aber eben nicht beschlossen.

Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstand Daimler Trucks und Buses:
„Bislang war der Einsatz von Elektroantrieben im Lkw extrem limitiert. Mittlerweile entwickeln sich Kosten, Leistung und Ladedauer so rasant weiter, dass wir für den Verteilerverkehr jetzt eine Trendwende sehen: Die Zeit ist reif für den Elektro-Lkw. Bei leichten Verteiler-Lkw sind wir mit dem Fuso Canter E-Cell bereits seit 2014 in intensiver Kundenerprobung. Mit dem Mercedes-Benz Urban eTruck elektrifizieren wir jetzt den schweren Verteilerverkehr bis 26 Tonnen. Wir wollen das elektrische Fahren so konsequent besetzen wie das autonome und vernetzte Fahren.“

Mit dem Mercedes Urban eTruck wäre jedenfalls ein emissionsfreier und flüsterleiser städtischer Verteilerverkehr mit schweren Lkw möglich. Wobei die Idee bei Daimler alles andere als neu ist. Mit dem Fuso Canter E-Cell ist ein vollelektrischer Verteiler-Lkw mit sechs Tonnen bereits seit 2014 im Praxistest. Laut Daimler ist der E-Lkw (Bild unten) voll alltagstauglich und wird bis zur Serienreife weiterentwickelt.

Daimler: „Urbanisierung erfordert vollelektrische Lkw“

Daimler zufolge würde die „zunehmende Urbanisierung“ solche vollelektrischen Lkw auch mehr und mehr erfordern. Luftqualität, Lärmemissionen und Einfahrrestriktionen stehen bei Großstädten immer mehr im Fokus. Ein Wunder ist das nicht, ziehen doch immer mehr Menschen in die Stadt. Seit 2008 leben weltweit bereits mehr Menschen in Städten als auf dem Land - Tendenz steigend. Laut UN dürften bis 2050 neun Milliarden Menschen die Erde bevölkern. Gut 70 Prozent leben dann wohl in der Stadt. Emissionsfreier und leiser Verkehr wird somit quasi zwingend eine große Bedeutung zukommen.

Fuso Canter E-Cell

Zumal bereits schon jetzt manche Metropole Ernst macht. Paris will schon bald Verbrenner aus der City verbannen. Andere Städte dürften folgen. Elektroautos könnten eine Lösung sein. Für die individuelle Mobilität wie auch für die nötige Versorgung. Bis dahin könnte der Mercedes Urban eTruck dank der „rasanten Steigerung der Batteriekapazität zu deutlich geringeren Kosten“ durchaus wahr werden. Zumal der Elektroantrieb im Lkw bis vor kurzen laut Daimler noch „undenkbar“ war. Zu hohe Batteriekosten, zu wenig Reichweite.

Inzwischen hat sich aber einiges getan. Bis 2025 erwartet Daimler Trucks Batteriekosten von nur noch 200 Euro/kWh. 1997 lagen die Kosten noch bei 500 Euro/kWh. Obendrein würde bis 2025 die Leistung von 80 auf 200 Wh/kg steigen.

Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Trucks:
„Mit dem Mercedes-Benz Urban eTruck unterstreichen wir unseren Willen, den Elektroantrieb im Lkw konsequent bis zur Serienreife weiterzuentwickeln. Dazu werden wir Kunden einbinden, um gemeinsam im alltäglichen Transporteinsatz wertvolle Erfahrungen im Hinblick auf die Reichweite und Ladeinfrastruktur zu sammeln. Denn die Serieneinführung dieser Technologie ist für uns schon Anfang des nächsten Jahrzehnts vorstellbar.“

Mercedes Urban eTruck: innovative Batterietechnik

Schon jetzt feiert Daimler die Batterietechnik im Mercedes Urban eTruck als innovativ. Das Antriebskonzept des Dreiachsers umfasst anstelle des konventionellen Antriebsstrangs eine elektrisch angetriebene Hinterachse mit Elektromotoren unmittelbar neben den Radnaben. Die Achse wurde abgeleitet aus der E-Achse des Mercedes-Benz Citaro Hybrid Busses. Als Energiespeicher dienen Lithium-Ionen-Batterien, die crashsicher innerhalb des Rahmens verbaut sind. Die 200 Kilometer Reichweite reichen laut Daimler für eine „typische Tagestour im Verteilerverkehr“.

Mercedes-Benz Urban eTruck

Gegenüber einem vergleichbaren Lkw mit Verbrennungsmotor ist die Nutzlast des Mercedes-Benz Urban eTruck - aufgrund des Elektroantriebs - nur rund 700 kg geringer. Tests mit dem Fuso Canter E-Cell beweisen den Elektroantrieb für leichte Lkw bereits als Gegenwart. Mit über 100 Kilometer täglicher Reichweite konnte der Elektro-Canter problemlos den Alltag meistern. Und sogar die typische Tagesdistanz im leichten Verteilerverkehr übertreffen. Bei über 50.000 Kilometer Laufleistung im Jahr wurden gegenüber Dieselmotoren 37 Prozent Emissionen eingespart - unter Berücksichtigung der Stromproduktion. Die Betriebskosten sanken im Schnitt sogar um 64 Prozent.

Marc Llistosella, Leiter Daimler Trucks Asia und Präsident & CEO Mitsubishi Fuso Trucks and Bus Cooperation (MFTBC):
„Mit der aktuellen Generation des Canter E-Cell sind unsere Kunden nicht nur umweltfreundlich, sondern auch kostengünstig unterwegs. In unserem Test in Lissabon ließen sich im Vergleich zum Diesel-Lkw immerhin rund 1.000 Euro auf 10.000 Kilometer sparen. Wir bei Fuso haben inzwischen langjährige Erfahrung in der Entwicklung lokal emissionsfreier Nutzfahrzeuge und diese Entwicklung treiben wir auch in Zukunft konsequent weiter voran. Ganz konkret öffnen wir auf der IAA Nutzfahrzeuge im September die Tür nochmal ein Stückchen weiter in Richtung Serienfertigung – mit der dritten Generation des Fahrzeugs unter seinem neuen Namen: dem Fuso eCanter.“

Seit April 2016 wird der Fuso Canter E-Cell in Deutschland erprobt. Ergebnisse will Daimler Anfang 2017 veröffentlichen.

Bilder: Daimler


Werbung

Girokonto für null Euro

Extra: Infos zum Umweltbonus

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 9 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!