News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

XEV Yoyo: Mini-Stromer ab 4. Quartal 2023 im Handel

Ein neuer Mini-Stromer im Stile des kleinen Twizy? Eben ein solcher steht ab dem vierten Quartal 2023 mit dem XEV Yoyo im Handel. Das Startup setzt auf 3D-Druck und einen flotten Batterietausch.

XEV Yoyo 2024

Auf der IAA Mobility in München feierte der Mini offiziell Premiere. Name: XEV Yoyo. Der Cityflitzer kommt demnächst zeitgleich in Italien, Deutschland, Frankreich und Spanien auf den Markt. Die Auslieferung beginnt laut Hersteller im vierten Quartal 2023.

XEV gibt es seit 2018

XEV dürfte den meisten jedenfalls unbekannt sein. Freilich kein Wunder, das Startup wurde erst 2018 gegründet. Das Ziel: eine grüne, intelligente urbane Mobilität. Dafür setzt XEV auf einen „intelligenten Batterietausch-Service“ sowie den „weltweit ersten personalisierten 3D-Druck-Service“. Letzterer erlaubt den unproblematischen Austausch der Seitenverkleidung - ganz nach den Vorlieben der Kundschaft.

Optisch erinnert der XEV Yoyo an den Renault Twizy, setzt somit voll und ganz auf urbane Mobilität. Im Gegensatz zum Twizy verbaut XEV jedoch (rahmenlose) Fenster, womit das Vehikel tatsächlich geschlossen ist. Dazu gibt es dreidimensionale LED-Leuchten und ein Panorama-Glasdach mit UV-Schutz.

XEV Yoyo ab Q4 2023 auf dem Markt

Innen setzt XEV zudem auf umweltfreundliche Industriematerialien mit niedrigem VOC-Gehalt. So verspricht das Startup individuellen Komfort und umweltfreundliche Gesundheit. Außerdem verbaut XEV einen hochauflösenden Bildschirm in 10,25 Zoll, der die Funktionen von Apple CarPlay und Android Auto integriert. Per App ist der Fernzugriff auf Klimaanlage, Fenster und Türen möglich. Außerdem die Ortung des kleinen Elektroautos und die Überprüfung des Akkustands.

Apropos: Die Reichweite des XEV Yoyo beträgt 150 km/h bei 80 km/h Spitze. Der Elektroantrieb leistet 15 kW. Darüber hinaus verfügt der Stromer über zwei Modi (Standard und Sport) und eine elektrische Servolenkung.

Akkuwechsel in nur drei Minuten

Das Laden erledigt XEV ebenfalls auf interessante Weise - mit einem Wechsel des Akkus. Hierzu partnert XEV mit dem Energieversorger ENI, um europaweit ein Netz an Tauschstationen aufzubauen. Davon ab können Kunden an jeder ENI-Tankstelle Strom zapfen. Auf diese Art konnte XEV in Italien bereits 30 Stationen in fünf Städten einrichten. Mit dem Start des XEV Yoyo in Deutschland, Frankreich, Spanien und anderen Ländern will das Startup sein Netz entsprechend erweitern.

Bild: XEV


Werbung

Girokonto für null Euro

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 15 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de