News & Infos zu Elektroautos, Hybrid, LPG & CNG

  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web136/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.

Formel E: Rasen die Elektroautos bald in Japan um die Wette?

Takumo Sato Amlin Aguri Formel E

Es ist schon etwas kurios: In Japan - immerhin einer der großen Märkte für Elektroautos - ist die Formel kaum vertreten. Zugegeben gibt es ein japanisches Team, mit Fahrern oder gar einem eigenen Rennen aber schaut es schlecht aus.

Es ist schon etwas verwunderlich, doch bisher machte die Formel um Japan quasi einen Bogen. Mit dem Team Aguri ist Japan zwar durchaus als „Mannschaft“ vertreten, doch auf Fahrerseite ist im Grunde nichts. Die zwei einzigen Piloten Takuma Sato - fuhr in Peking/China - und Sakon Yamamoto - gab sein Debüt beim Doppel-Finale in London - kommen auf gerade mal drei Einsätze. Noch verwunderlicher wird die Situation, wenn man FormulaEZone.com glauben mag. Laut dem Blog hat die Formel nämlich nirgends so viele TV-Zuschauer wie eben in Japan: über 15 Millionen allein in den ersten vier Rennen 2015.

Wann kommt die Formel E nach Japan?

Obendrein sind gerade die japanischen Autobauer pro Elektroauto und Hybrid. Nicht umsonst gilt Toyota als Hybridpionier schlechthin, auch das meistverkaufte Elektroauto der Welt - der Nissan Leaf - kommt aus Japan. In punkto Infrastruktur ist Nippon ebenfalls obenauf: Mit rund 40.000 Ladestationen zählt Japan mittlerweile mehr E-Zapfsäulen als konventionelle Tankstellen (ca. 34.000). Suzuki und die Formel 1 zeigen wieder Jahr für Jahr, dass Japaner begeisterte Motorsportfans sind.

Wann also rasen die Elektroautos der Formel E bei einem japanischen ePrix um die Wette? Tatsächlich scheint ein solches Rennen nicht mehr allzu fern, denn Promoter Alejandro Agag buhlt durchaus um Japan. Allerdings wird es wohl erst was zur dritten Saison 2016/2017. Zwar ist in der neuen Saison - hier geht es zum Formel E Kalender 2015/2016 - noch ein Rennen vakant, doch wird der offene Termin zwischen Buenos Aires (Argentinien) und Long Beach (USA) aus logistischen Gründen wohl in Nord- oder Südamerika (Mexiko?) stattfinden.

Japanisches Nationalteam: Aguri setzt auf 2014er Antrieb

Aguri jedenfalls würde ein ePrix in Japan freuen. Zumal Japan etliche große Autobauer hat, die irgendwann einmal als Hersteller in die Formel E drängen dürften. Nissan und Mitsubishi bieten längst Elektroautos an, Toyota setzt gar auf die Brennstoffzelle. Gerade Aguri wäre ein Autobauer wohl mehr als willkommen, schließlich wurde man von der Formel E als Hersteller nicht berücksichtigt - obwohl Aguri einen eigenen Antrieb bauen wollte.

Apropos Elektroantrieb: Aguri wird in der neuen Saison auf den Antrieb der ersten Saison 2014/2015 setzen. Zwar könnte man die Technik bei einem der acht Formel E Hersteller einkaufen, doch will man das Geld lieber anders investieren und den alten Antrieb optimieren. Möglicherweise ist die „alte“ Technik laut Aguri sogar ein Vorteil, denn die neuen Antriebe von Renault (e.dams) oder Citroen/DS (Virgin) können durchaus ein Risiko stellen. Aguri feilt daher beispielsweise an der Software, denn in der neuen Saison wird die Leistung im Rennen auf 170 kW (bisher 150 kW) erhöht, die Energiemenge aber bleibt gleich. Software und Strategie werden also in der neuen Saison einen höheren Stellenwert bekommen.

Bild: Formula E Holdings


Werbung

Girokonto für null Euro

Extra: Infos zum Umweltbonus

Förderung Elektroautos und Plug-in-Hybridautos

Green-Motors.DE Kurzporträt

Green-Motors.de ist seit Ende 2010 das deutschsprachige Portal rund um alternative Fahrzeuge wie Elektroautos oder Hybride. Seither ist Green-Motors.de auf über 3.500 Seiten (Stand 11/2015) angewachsen, Tendenz steigend.

Neben täglichen Nachrichten bietet Green-Motors.de Infos zu entsprechenden Green Cars mit alternativen Elektroantrieb, Hybridtechnik oder LPG (Autogas) und CNG (Erdgas).

Sie haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns doch eine kurze Mail. Werbepartner und Sponsoren sind ebenfalls willkommen.

Green-Motors.DE Social Web

Green-Motors.de auf TwitterGreen-Motors.de auf FacebookGreen-Motors.de RSS Feed

Werbung

Green-Motors.DE Partnerseiten

100 Prozent Ökostrom

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.

Eingetragen in...

Blogverzeichnisblogtotal.de

foxload.comBlogverzeichnis Bloggerei.de

Wir sind klimaneutral!